anklicken zum Durchblättern

anklicken und noch mehr über Kosmetik erfahren:

Es weht ein junger, frischer Wind im Lux* Le Morne. Seit unserem ersten Besuch hier, vor 14 Jahren, hat sich vieles getan: Die karibisch-bunten Bungalows wichen luxuriös ausgestatteten Pavillons, die locker verstreut in einem wunderschönen subtropischen Garten liegen. Dazwischen verlocken mit feinstem dunklem Granit ausgekleidete Pools zu einem Sprung ins kühle Nass. In den ebenerdig gelegenen Prestige-Suiten gibt es Outdoor-Duschen, die Zimmer sind gediegen möbliert, mit Böden aus heimischen Hölzern ausgelegt, mit feinen Stoffen wurde ein stylishes und dennoch heimeliges Ambiente geschaffen. Abgesehen davon ist es vor allem auch der Spirit, der deutlich jünger und vor allem innovativer geworden ist. So gibt es zahlreiche kleine Details, die den Aufenthalt hier zu einem Erlebnis machen, wie die Telefonzelle für den kostenlosen Anruf nach Hause oder die Pop-up-Eisdiele, die Flaschenpost, die ein Goodie bereithält, das Open-Air-Kino am Strand, das immer wieder neu aufgebaut wird oder die Aperol-Time am späten Nachmittag. Das Team rund um GI Jeremie de Fombelle sorgt dafür, dass sich die Gäste rundum wohlfühlen und auch immer wieder mal mit etwas ganz Neuem überrascht werden. Technisch ist man auf allerletztem Stand, zB. iPad im Zimmer, das alle Infos übers Hotel bereithält und über das auch alle Buchungen für Restaurant oder Spa durchgeführt werden, W-Lan funktioniert bestens im ganzen Areal, und in der Bibliothek wartet ein nagelneuer iMac auf all jene, die das Notebook zu Hause gelassen haben. Die ganze Atmosphäre ist entspannt, es werden viele sportliche Aktivitäten angeboten, vom Biking über Kitesurfen bis hin zu Klettertouren auf den Le Morne. Der wacht nach wie vor über das Resort, groß und mächtig, einfach magisch. Nicht umsonst zählt die Halbinsel zu den Unesco Weltkulturerben – dieser Ort ist etwas ganz Besonderes. Es ist ein Ort, wo Wünsche wahr werden, deshalb gibt es auch den „Tree of Wishes“, wo kleine Holztäfelchen daran erinnern, was sich Menschen am meisten wünschen: Glück und Gesundheit für sich und ihre Familien, das liest man immer wieder. Die Gesundheit der Gäste liegt dem Lux*-Team ebenfalls am Herzen – von ausgewogenen, vom Spa Manager individuell zusammengestellten Treatments, bis zu Medical Checks und der Option auf Healthy Food. Apropos Essen: Die Küche bietet viel Abwechslung, im „The Kitchen“ gibt’s täglich wechselnde Buffets, im „East“ kommen Liebhaber asiatischer Küche auf ihre Kosten, und im „The Beach“ diniert man bei Kerzenlicht und dezenter Livemusik. Für uns nach wie vor die schönste Art, den Tag zu beschließen – den Sand unter den Füßen, direkt am Strand, das Meer nur wenige Meter entfernt, nur ein Gitarrenspieler im Hintergrund und eine Küche, die den Bogen zwischen mediterranen Köstlichkeiten und mauritischen Spezialitäten spannt. 

 

Weitere Infos: Lux* Le Morne Mauritius, Le Morne Brabant www.luxresorts.com