Jetzt durchblättern!

anklicken und noch mehr über Kosmetik erfahren:

Einfach erstaunlich

 Der Nissan Leaf bringt eine smarte, sichere und einfache Art der Fortbewegung,
die ein völlig neues Gefühl der Begeisterung entfacht. 

 

Stellen Sie sich ein Fahrzeug vor, in dem Sie nur noch fast ein einziges Pedal zum Beschleunigen, Abbremsen und Anhalten brauchen. Ein Fahrzeug, das ganz von alleine perfekt einparkt und versucht, Sie vor Gefahren in der Umgebung zu schützen. Dieses Wunderauto gibt es und es heißt: Nissan Leaf. Mit seinen umfangreichen NISSAN Intelligent Mobility Funktionen verwandelt der Leaf jede Fahrt in ein sensationelles Erlebnis. 

Der neue Leaf ist dabei das erste Modell der Marke in Europa, das sich neben dem Umweltaspekt auch einem weiteren großen Autotrend der Zukunft widmet: dem automatisierten bzw. teilautomatisierten Fahren. Dafür ist er optional mit der ProPILOT Technologie ausgestattet, die weitgehend automatisiertes Fahren im einspurigen Autobahnverkehr erlaubt. Sie arbeitet dafür mit hochauflösenden Kameras und Echtzeit-Bildanalyse sowie mit Sensoren an der Außenseite des Fahrzeuges. Innerhalb eines vorgegebenen Geschwindkeitsbereichs werden damit das Tempo und der Abstand zu anderen Fahrzeugen konstant gehalten, außerdem bleibt das Fahrzeug in der Mitte der Spur (Steering Control). Mittels der Funktion ProPILOT Park geht dann auch noch das Einparken auf Knopfdruck. Egal ob vorwärts, rückwärts oder parallel – man nähert sich der gewünschten Park--
lücke und drückt auf den P-Button, das Fahrzeug erledigt dann in wenigen Schritten den Parkvorgang. Ein weiteres einzigartiges Feature der neuen Leaf-Generation ist das „e-Pedal“ für fast alles, was Sie im Leaf brauchen. Beschleunigen, Verzögern und Anhalten, und das alles mit einem Pedal – genial. Auch in Sachen Leis-tung und Reichweite wurde in der zweiten Generation nochmal nachgebessert. Dank einer auf 40 kWh vergrößerten Lithium-Ionen-Batterie fährt der Stromer laut WLTP-Testzyklus jetzt bis zu 270 Kilometer weit (im Stadtverkehr sogar über 389 km), ehe er aufgeladen werden muss. CO2-Emissionen gibt es dabei natürlich keine

Elektroautos als Nischenprodukt?

Die Zeiten sind vorbei. „Der Moment gehört den Elektroautos“, sagt auch Gareth Dunsmore, Direktor Elektrofahrzeuge bei Nissan Europe. Immer mehr Autofahrer haben mittlerweile den Anspruch, mobil zu sein und dabei trotzdem auf die Umwelt zu achten. Nissan ist seit Jahren erfolgreicher Marktführer in Sachen E-Autos. Der kompakte Fünftürer Leaf gilt weltweit als das meistverkaufte Elektroauto und wurde oftmals prämiert (etwa als „World Green Car 2018“ auf der New York International Auto Show). Der Name Leaf weckt dabei nicht nur grüne Assoziationen, sondern beschreibt auch genau das, wofür das beliebte Modell steht: Umweltfreundlichkeit, Erschwinglichkeit, Familientauglichkeit. 

 

Chic, umweltfreundlich und innovativ: Der Nissan Leaf trägt den Titel „World Green Car 2018“ nicht umsonst. Dank vergrößerter Batterie steigert die neue Modellgeneration die Reichweite laut WLTP-Testzyklus auf 270 Kilometer bei null CO2-Austoß. Die ProPILOT Technologie macht teilautomatisiertes Fahren und automatisches Parken möglich, das e-Pedal erlaubt einfaches Beschleunigen, Verzögern und Anhalten in einem. Auch ein neues Outfit hat die zweite Generation bekommen und setzt jetzt auf dynamischeres, sportlich-stylishes Design und Stromlinienform.

Steckbrief: Nissan Leaf

Max. Leistung: 110 kW (150 PS)

maximales Drehmoment: 320 Nm

Höchstgeschwindigkeit: 144km/h

Weitere Infos:www.nissan.at

 

 

Soziales Engagement mit Pink Ribbon

Nissan ist eben engagiert, im Bereich Elektroautos, aber auch auf sozialer Ebene. Seit 2014 unterstützt Nissan Österreich „Pink Ribbon“, die weltweite Aktion der Brustkrebs-Prävention. Als Mobilitätspartner der traditionellen Pink-Ribbon-Tour quer durch Österreich ist auch diesmal wieder Bettina Assinger mit einem Nissan, heuer mit einem Qashqai mit Speziallackierung und rosaroter Schleife, im Oktober im ganzen Land unterwegs. Bereits seit Jahren tourt die aktive Designerin als Botschafterin für Pink Ribbon durch ganz Österreich und informiert Frauen über Brustkrebsvorsorge und -früherkennung. „Damit erhält das Pink-Ribbon-Symbol noch mehr Erkennungswert“, freut sich die sympathische Kärntnerin. Alle Aufmerksamkeit ist den beiden sicher gewiss – der Pink-Ribbon-Botschafterin und ihrem Nissan Qashqai.