anklicken zum Durchblättern

anklicken und noch mehr über Kosmetik erfahren:

Es beginnt mit feinen Linien im Augenbereich, später gesellen sich ein paar tiefere dazu, der Teint wirkt nicht mehr ganz so strahlend wie früher, der eine oder andere Pigmentfleck taucht auf, und die Kinnpartie war auch schon mal straffer. Kein Grund zu verzweifeln. Wir haben für jedes dieser Probleme Lösungen gefunden – Produkte und Treatments, die Ihnen helfen, den Zeichen der Zeit entgegenzuwirken.  

 

Text: Kathi Krcal / Christine Muhr  Fotos Visual: PeopleImages 

 

Jung sein - keine Frage des Alters

Egal ob wir uns morgens müde-verkatert, grantig, gutgelaunt oder gar verliebt aus dem Spiegel entgegenblicken – unser Gesicht spricht Bände. Es zeigt, wie wir uns innerlich fühlen, es zeigt aber auch, wie unser Leben bisher verlaufen ist. Je nach Alter haben wir mal einen Pickel, Fältchen oder Falten, Pigmentflecken oder Rötungen rund um die Nase. Unsere Lachfältchen lieben wir, jene, die sich rund um den Mund eingraben, erklären wir zu unseren Feinden. Am wenigsten mögen wir, wenn unser Gesicht seine ovale Form verliert, wir schieben mit den Händen die Haut nach oben und testen, wie das aussehen würde. Hilft nichts, wenn wir die Hände sinken lassen, sinkt auch die Haut wieder nach unten. Was kann man dagegen und gegen all die anderen fiesen Zeichen der Zeit tun? Wir haben die zehn wichtigsten Hau(p)tprobleme identifiziert und zeigen, welche (kosmetischen) Strategien am wirkungsvollsten dagegen sind. 

 

Faltenkiller

Lancaster 365 Skin Repair Serum aktiviert die natürliche Fähigkeit der Haut, sich zu regenerieren. Sensai Cellular Performance Wrinkle Repair Cream polstert tiefere Falten aus dem Inneren heraus sichtbar auf. Shiseido Future Solution Concentrated Balancing Softener sorgt für optimale Durchfeuchtung und eine verbesserte Oberflächenstruktur. Ein Superbooster zur Regeneration und Revitalisierung: Dior One Essential Skin Boosting Super Serum. Die Kanebo Fulfilling Emulsion und die Skin Thightening Cream verbessern den Hautzustand von innen heraus, reduzieren Linien und Falten und erhöhen die Spannkraft.Das Clarins Double Serum ist ein leistungsstarkes Age-Control-Konzentrat, das tief im Herz der Zellen wirkt.

 

Faltenkiller

Abeille Royale Huile-en-Eau von Guerlain mit der heilenden Wirkung von Gelee Royale repariert sogenannte „Mikrorisse“ in der Haut und wirkt Faltenbildung und Festigkeitsverlust gezielt entgegen. Sensai Ultimate The Concentrate vereint hochwirksame Essenzen wie z.B. den Sakura Eternal Complex, welcher mithilfe der Kirschblüte freie Radikale bindet und vor UV-Strahlung schützt. Shiseido Future Solution Day Cream verbessert den Hautzustand grundlegend und gehaltvoll von innen heraus. Prodigy Reversis Night von Helena Rubinstein verjüngt die Haut mit einem antioxidativen Extrakt aus Edelweiß. Pro-XylaneTM und der Extrakt des weißen Jasmins sorgen in Absolue Precious Cells Creme von Lancôme für intensive Regeneration  – selbst tiefste Falten wirken gemildert. 

 

 

Spannkraftverstärker

Rénergie Multi-Lift Ultra von Lancôme verbessert die Elastizität der Haut, sorgt für einen strahlenden Teint und mindert dunkle Pigmentflecken. Sensai Cellular Performance Re- Contouring Essence sorgt bei Festigkeitsverlust und zu Schwellungen neigenden Gesichtspartien für klar definierte Konturen. Der YSL Forever Youth Liberator V-Shape optimiert die Gesichtskontur. Die Forever Youth Liberator V-Shape Cream modelliert und glättet.Perfekt für Frauen, die sich eine leichte Anti-Aging-Hautpflege für jeden Tag mit einem frischen Gefühl wünschen: Lancaster Total Age Correction. Die feuchtigkeitsspendende, glättende und festigende Le Lift Lotion von Chanel hydratisiert die Haut dank des „magnetischen Wasser“-Komplexes und bereitet sie optimal auf die anschließende Pflege vor.

 

 

Spannkraftverstärker

Der Strahlkraft-Booster von Chanel Le Lift V-Flash sorgt für einen unmittelbaren Straffungseffekt. Die Gesichtskontur wird definiert und die Gesichtszüge
geglättet. 
Biotherm Everplump sorgt für einen intensiven Feuchtigkeitskick, eine prallere Haut und reduziert feine erste Fältchen. Helena Rubinstein Powercell Skinmunity Serum ist hochdosiert an pflanzlichen Stammzellen und schützt zuverlässig vor freien Radikalen. Die Progressif Anti-Age Global La Créme Parfaite 3 Ors von Carita besitzt festigende und straffende Eigenschaften. Für deutlich sichtbar modellierte Gesichtskonturen sorgt die Sensai Cellular Performance Lift Remodelling Cream. Der Sensai Deep Lift Filler füllt das natürliche Volumen der Haut im Wangen-, Augen- und Mundbereich von innen heraus wieder auf. 

 

 

Diese Produkte sorgen für den optimalen Glow!

Yves Saint Laurent Top Secrets hydratisiert intensiv, verbessert die Textur der Haut, zaubert einen makellos ebenmäßigen Teint und eine samtige Ausstrahlung. Unsere Lieblinge: die Flash Radiance Skincare Brush, der Lip Perfector.Sisley Instant Éclat bringt einen sofortigen Ausstrahlungsschub für die Haut, der dem Teint augenblicklich Leuchtkraft und Energie schenkt. Instant Éclat ist sowohl ein Leuchtkraft-Primer als auch eine „Ausstrahlung boostende“ Hautpflege. Chanel Sublimage L'Essence verbindet Leis-tungskraft für eine perfektionierte Hautqualität mit einer Wirkung für ultimative Leuchtkraft. Die Haut wirkt glatter und ebenmäßiger und kann das Licht ideal reflektieren. Die feuchtigkeits-spendende Glowing Base von Sensai glättet die Haut optisch und schenkt ihr ein tolles Strahlen. La Prairie Cellular Radiance Perfecting Fluide Pure Gold sorgt sofort nach dem Auftragen für einen perfektionierten Teint. Die Vichy Lift Activ Frische Kur wirkt mit 15 Prozent reinem Vitamin C und Hyaluron. Giorgio Armani Skin Prima Smart Moisture Serum mit Hyaluronsäure und Rotalgen-Extrakt tankt die Haut mit Wasser auf und schenkt ihr ein frisches Strahlen. Der Glow-On Moisturizing Balm aus der Skin Prima Linie bringt Glow, Geschmeidigkeit, Fülle. Kombiniert Ultraschall, LED und Mikrostrom Carita Cinétic™ Lift Expert, C.L.E. Mit dem erfrischenden, vitaminreichen Roll-on-Serum und den Patches lässt Le Lift Flash Eye Revitalizer von Chanel jegliche Müdigkeitsanzeichen der Augenpartie verschwinden.

 

Fleckenteufel

Das Re-Plasty-Serum  Laserist von Helena Rubinstein wirkt Pigmentflecken und Rötungen mit Rotalgen-Extrakt und Vitaminen entgegen. Annemarie Börlind Natuperfekt Anti-Pigment & Brightening Fluid reduziert bereits vorhandene Alters- und Pigmentflecken mit dem natürlichen Wirkstoff Detoxophane. Pigmentklar Serum von La Roche Posay wirkt gezielt gegen übermäßige Pigmentierung mittels des hochwirksamen Anti-Pigment-Komplexes mit PhE-Resorcinol.Das Blanc Expert Integral White-ness Spot Eraser Serum wurde von Lancôme speziell entwickelt, um Pigmentflecken und Unregelmäßigkeiten der Haut zu korrigieren. Vorbeugend sorgt die Blanc Expert Beautiful Skin Tone Brightening Cream für einen ebenmäßigen, leicht aufgehellten Teint. Der SkinCeuticals Advanced Pigment Corrector wirkt in verschiedenen Schichten der Haut, um auch hartnäckige Pigmentverschiebungen zu mildern und wiederkehrender Pigmentierung vorzubeugen. 

 

 


Faltenfrei

Beim F-Wort hört für viele der Spaß auf. Die Rede ist hier von Falten. Wir stehen ihnen jedoch
nicht machtlos gegenüber – es gibt viele Methoden, die bei der Glättung helfen.

 

 

Ab dem 30. Lebensjahr ist es bei uns Frauen eben so weit, bei Männern erfolgt der Startschuss ca. fünf Jahre später. Das ist der Lauf der Natur. Zuerst zeigt unsere Haut feine Linien um die Augen. Die findet man zumeist noch süß. Im Laufe der Jahre kommen dann auch Fältchen auf der Stirn und an den Wangen dazu. Weniger süß. Lippenrand, Hals und Dekolleté folgen. Gar nicht süß. Achtung Fachbegriff: Es handelt sich hier um die sogenannte intrinsische Hautalterung, also ein natürlicher, angeborener Prozess. Die stützenden Collagen- und Elastinfasern werden weniger. Das führt dazu, dass die Haut nicht nur an Elastizität verliert (mehr dazu auf Seite 36), sie wird auch dünner. Außerdem nimmt ihr Feuchtigkeitsgehalt ab und sie bildet nicht mehr so viel Hyaluronsäure, das ist ein körpereigener Stoff zur Befeuchtung und Wasserspeicherung. Die Haut wird trockener, und das begünstigt die Faltenentstehung. Einen weiteren Problemfaktor stellt die Verlangsamung des Stoffwechsels dar. Die Zellen werden nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und wichtigen Nährstoffen versorgt. Und die Fähigkeit zur Erneuerung nimmt ab, wodurch nicht mehr so schnell neue Zellen gebildet werden wie in jungen Jahren. Ok, STOP!!! Auf gut Deutsch heißt das schlicht und einfach „Babypopo-Haut ade“. Dabei gibt es auch hier eine gute und eine schlechte Nachricht. 

Wer seine Haut immer pflegt und auf seinen Körper achtet, kann die Entstehung von Falten durchaus hinauszögern. Und das ist ein echter Grund zur Freude! Aber: Gleichzeitig bietet unser modernes Leben zahlreiche schädliche Reize für unseren Teint. Hier sind wir schon beim zweiten Fachbegriff angelangt, der extrinsischen Hautalterung. Der besagt, dass äußere Faktoren die Alterung um ein Vielfaches beschleunigen können. Die Bösewichte sind unter anderem zu viel Sonne, Rauchen (ein Zug an einer Zigarette setzt Millionen freie Radikale frei), zu viel Alkohol, schlechte Ernährung, gewisse Medikamente und Stress. Wer also so lange wie möglich taufrisch wirken möchte, sollte die üblichen Verdächtigen aus seinem Leben verbannen. Ein bisschen nachhelfen bei der Faltenglättung ist natürlich auch erlaubt. Jeder muss für sich selbst herausfinden, was er möchte. Ob er mit Falten leben kann, ob er sie bekämpft oder ob er sie lieben lernt.

 

Falten Auf magische Art geglättet – Best Beauty Treatments

Elektroporation: Mit Radiofrequenz werden elektrische Impulse erzeugt, mithilfe derer Wirkstoffe wie Hyaluron, Vitamine, Antioxidantien in die Haut eingeschleust werden. Unser Tipp: Bei Beauty Island wird auch Argireline® verwendet, das eine Alternative zu Botox darstellt, die genauso wirksam ist, jedoch ohne die muskellähmende Tiefenwirkung von Botox auskommt. Trotzdem werden die Gesichtsmuskeln entspannt und daher auch die Fältchen geglättet. www.beautyisland.at

Micro- oder Plasma-Needling: Bei dieser Behandlung werden der Haut mit ganz feinen Nadeln gezielte Verletzungen zugefügt, in welche heilende und belebende Wirkstoffe eingeschleust werden. Damit wird die Neubildung von Zellen und Collagenfasern angeregt, was ein glatteres, fältchenfreies Hautbild ermöglicht. Der Effekt ist gleich nach der Behandlung erkennbar, verbessert sich in den nächsten Wochen aber noch deutlicher. www.firstbeautyspa.at

Elixis Elite: Ein neuartiges Radiofrequenzgerät verjüngt mit monopolarem Strom und Ultraschall das Gesicht und macht Fältchen den Garaus. Haut, Unterhaut und Fettgewebe werden gezielt erwärmt, damit die Fettzellen schmelzen und das Gewebe sich zusammenzieht, was eine sofortige Hautstraffung bewirkt und überdies die Eigenregeneration der Haut anregt. Die Behandlung ist non-invasiv und ohne Ausfallzeiten. www.kiprov.at

Fractora-Needling: Als Nadeln ausgebildete Elektroden werden auf die betäubte Haut mit leichtem Druck aufgesetzt, und bipolarer RF-Strom wird mit bis zu zwei Millimeter Eindringtiefe in die Haut eingeleitet (sogenanntes Radiofrequenz-Needling). Im ersten Schritt kommt es zur Straffung der Haut und Reduktion von kleinen Äderchen und Pigmentierungen. Im Laufe von zwei bis drei Monaten folgt eine deutliche Verminderung der Falten und kleinere Fältchen verschwinden teilweise komplett. www.kiprov.at

Thermage: Durch hochfrequente Radiowellen werden tiefere Hautschichten erwärmt, sodass sich die Bindegewebsfasern zusammenziehen. Das wiederum führt zur Anregung der Collagenbildung. Eine sichtbare Verbesserung des Hautbildes ist das Ergebnis. www.beautyprofessional.at

Botox: Legt den Muskel, der die Faltenbildung steuert, still und wirkt so Mimikfalten entgegen. Beste Einsatzgebiete: Stirn, Zornesfalte, Mundwinkel.

Unterspritzungen mit Hyaluronsäure: Eignen sich besonders für tiefe Nasolabial- oder Stirn- und andere Mimikfalten. Hyaluron hat den Vorteil, dass es gut verträglich ist und die Anwendung auch unkompliziert ist. Die Collagen- und Elastinbildung wird dadurch angeregt und die Haut gründlich mit Feuchtigkeit versorgt. 

Unterspritzung mit Eigenfett: Micro- und Nanofettmethode nennt man diese Methode zur Auffüllung tieferer Falten. Das körpereigene Fett wird unter örtlicher Betäubung von einer nicht unmittelbar sichtbaren Körperzone entnommen. Es wird, wo es nötig ist, in die Haut injiziert, um Falten aufzupolstern und auszufüllen. Dadurch kommt es auch zu einer Neubildung von Stammzellen. 

Peelings: Bei einem Tiefen-Peeling mit Trichloressigsäure (TCA) muss man etwa eine Woche Auszeit einplanen. Dafür ist es sehr wirkungsvoll und wird in der Regel nur einmal durchgeführt. Zur Vorbereitung muss man vier bis sechs Wochen vor dem Eingriff die Haut mit speziellen therapeutischen Cremen behandeln. Diese bereiten die Haut optimal auf das Peeling vor. Nach dem Peeling kommt es in der Haut zu einer starken Collagen-Neubildung. Das wiederum führt zu einer ausgeprägten Straffung der Haut, Falten verschwinden, und die Haut wird deutlich fester und praller. Vor dem Peeling bestehende Pigmentierungen verschwinden durch die Abschuppung der Haut vollständig.

ZPQAge: Dieses neuartige medizinische Peeling hat eine stark regenerierende Wirkung auf die tiefsten Hautschichten und stimuliert diese auf sanfte Weise. PQAge (eine Mischung aus Trichloressigsäure, Harnstoffperoxid, Coenzym Q10 und Kojisäure) strafft zudem die Haut. Die absolut nicht aggressive Methode wird zur Geweberegeneration, zur Entfernung von Unreinheiten und zur Behandlung von sensibler Haut eingesetzt und ist das ganze Jahr über anwendbar.
www. hautsachegut.at 

 

 

Nicht hängen lassen!

Es beginnt schleichend. Wo noch mit 20 alles straff war, offenbaren sich später langsam
herabsinkende Wangen und eine Kinnkontur, die auch schon definiertere Zeiten erlebt hat. Mit diesen
Produkten und Treatments wirken Sie dem Spannkraftverlust am besten entgegen. 

 

 

Unser Gesicht verändert sich. Beim morgendlichen Blick in den Spiegel gibt es kaum eine Frau, die nicht mal mit den Händen die Wangenpartie hochschiebt und sich denkt: So sollte es eigentlich sein. So war es doch noch vor gar nicht so langer Zeit. Aber selbst wenn wir einen Handstand auf dem kleinen Finger hinlegen: That’s life. Die Beautyindustrie nennt diese Alterserscheinung „Sagging“, was sehr genau beschreibt, was im Laufe der Zeit mit der Gesichtsmuskulatur passiert. Das Schwinden der Spannkraft beginnt schon zwischen 20 und 30. Zehn Jahre später kann man die Veränderungen auch mit bloßem Auge erkennen. Der Schauplatz des Alterungsprozesses ist die Lederhaut, das ist die zweite Hautschicht. Sie besteht hauptsächlich aus Bindegewebsfasern, also Collagen und Elastin, und Bindegewebszellen, den Fibroblasten. Die Krux: Mit fortschreitendem Alter produzieren die Fibroblasten immer weniger collagene und elastische Fasern. Genau die sind aber das Stützgerüst unserer Haut. Collagen macht unsere Haut fest und gibt ihr Zugkraft (die sogar höher ist als die von Stahl). Elastin hingegen macht die Haut dehnbar und sorgt dafür, dass sie wieder in die alte Form zurückspringt, z.B. wenn man mit den Fingern am Handrücken eine Falte anhebt (elas-tische Fasern können sich bis auf das Doppelte ihrer Länge dehnen). Zusätzlich wird auch das Unterhautfettgewebe mit den Jahren dünner und die Muskeln erschlaffen langsam. Experten schätzen, dass pro Lebensjahr der Elastizitätsverlust um 1,5 Prozent zunimmt. Auch dieser Prozess kann von Umweltreizen deutlich beschleunigt werden. Hau(p)tkiller Nummer eins ist – natürlich – zu langes Sonnenbaden. Die UVA-Strahlen der Sonne schädigen die collagenen Fasern nämlich ganz massiv. Rauchen, Alkoholmissbrauch, eine ungesunde Ernährung mit viel Zucker und Weißmehl sowie chronischer Stress tun dann noch ihr Übriges. Alle, die möglichst lange straff bleiben wollen, wissen also, was zu tun ist. Wer der Schwerkraft zusätzlich ein Schnippchen schlagen will, hat die Wahl zwischen unterschiedlichsten Methoden. Das Angebot reicht von Cremen und Seren (es gibt zahlreiche Pflanzenextrakte, die stark liftend wirken) bis hin zu speziellen Anwendungen bei der Kosmetikerin und den Beauty-Docs. 

 

Champagnerbäckchen Ade – Best Beauty Treatments

Radiofrequenz: Gilt als Stimulanz für Zellerneuerung und Collagensynthese. Mit speziellen Elektroden, mit denen man über die Haut streicht, werden Radiowellen in die Tiefe der Haut geschleust. Die Haut erwärmt sich bis in tiefere Gewebsschichten auf rund 42°C. Die Energie der Radiofrequenz erreicht dadurch die Dermis (die untere Hautschicht). Die milde Wärmeentwicklung in der Tiefe fördert die Neubildung von Collagen und Elastin. Nach einigen Tagen beginnt die Neubildung – und hält über mehrere Monate an. Unser Tipp: die Apollo Radiofrequenz TriPollar Methode im First Beauty Spa. www.firstbeautyspa.at 

Lifting mit Spezialfäden: Diese werden mit einer Mikronadel unter die Haut geschoben und nach Belieben gespannt. So können einzelne Gesichtpartien modelliert und gestrafft werden. Nach einem gewissen Zeitraum lösen sich die Fäden in der Haut auf, die Hebung und Straffung der Haut bleibt jedoch bestehen. Unser Tipp: die Silhouette Soft Methode in der Praxis Dr. Kiprov. www.kiprov.com

Ultherapy: Ultraschallimpulse erwärmen das Bindegewebe auf 65 Grad, das strafft die Haut sofort und sorgt mittelfristig für neue Collagen- und Elastinfasern. Unser Tipp: Das Kuzbari Zentrum für Ästhetische Medizin gehört zu den ersten österreichischen Einrichtungen, die dieses nicht-invasive Softlift durchführen. wwkuzbari.at

Vampirlift: Im Zuge einer PRP-Therapie wird Plasma, das eine hohe Konzentration an Wachstumsfaktoren enthält, aus einer geringen Menge Eigenblut erzeugt. Dieses biologisch angereicherte PRP wird in die Haut injiziert. Dr. Babak Adib empfiehlt, das Vampirlift mit dem CO2-Laser in einer Sitzung zu kombinieren – diese Methode nennt sich Biolift bzw. Biostimulation, um den Effekt noch zu verstärken. www.wien-hautarzt.com

 

Perfekt Glow!

Ein rosiger, ebenmäßiger Teint ist kein Zufall. Es liegt an uns, ihn strahlen zu lassen.
Die besten Helfer sind positive Einstellung und optimale Pflege!
 

 

Wenn wir jung sind, haben wir ihn, wenn wir verliebt sind und natürlich, wenn wir gerade von einem langen Spaziergang an der frischen Luft nachhause kommen – einen strahlenden Teint, und das ganz ohne Foundation. Warum das so ist? Dafür sind mehrere Faktoren ausschlaggebend. Eine Schlüsselfunktion haben die collagenen und elas-tischen Fasern. Sie sind nicht nur das Stützgerüst unserer Haut, lassen sie prall, dicht und faltenfrei wirken. Nein, sie fungieren auch wie ein Spiegel und reflektieren das Licht. Klar, dass wir in jungen Jahren mit einem Strahleteint gesegnet sind. Je älter wir werden und je mehr die Qualität und Quantität dieser Stützfasern abnimmt, umso eher geht – im übertragenen Sinn – das Licht aus. So hat die Haut bei Frauen ab 50 bereits um die 34 Prozent an Leuchtkraft eingebüßt. Weitere Faktoren, die sich negativ auf unseren Glow auswirken, sind Stress und Schlafmangel. Sie führen zu einer reduzierten Regenerationsfähigkeit sowie dem Abbau von Collagen und Elastin. Und das bedeutet: kein Spiegeleffekt in unserer Haut, kein strahlender Teint. Die Haut wirkt matt und müde. Ähnlich negative Auswirkungen hat Nikotin. Um es mal ganz dramatisch zu formulieren: Wer raucht und jenseits der 30 ist, kann nicht erwarten, eine schöne, rosige Haut zu haben. Noch schlimmer als Rauchen alleine ist eigentlich nur die Kombination mit Sonnenbaden. Denn auch UV-Strahlung zerstört nachweislich die collagenen und elastischen Fasern.  

Was wir dagegen tun können? Die leichteste Übung ist, sich gesund zu ernähren, auf Zucker und Weißmehl weitgehend zu verzichten, mit Stress umgehen lernen, sich genügend Schlaf gönnen und Sport betreiben. Wir werden durch Sport nicht nur fitter, sondern erhöhen, sofern wir uns richtig ernähren, auch die Kapazität unserer antioxidativen Systeme. Kosmetisch gibt es ebenfalls viele Produkte und Treatments, die unserer Haut wieder auf die Sprünge helfen. Empfehlenswert sind Cremen, die die Collagen- und Elastinproduktion wieder anregen, und die Radikalfänger wie Vitamin C enthalten. Lichtreflektierende Partikel wirken zusätzlich als Weichzeichner und runden viele Formulierungen ab. Regelmäßige sanfte Peelings oder Microdermabrasionen helfen bei der Hauterneuerung.

Strahlender Teint – Best Beauty Treatments

Jetpeel: Die oberste Hautschicht wird mittels eines medizinischen Wasser-Gas-Gemisches, das mit einem Tempo von 720 km/h aus speziellen Düsen schießt, abgetragen. Gealterte und abgestorbene Hautzellen, die der Haut ihr Leuchten nehmen, werden durch die kinetische Energie entfernt. Gleichzeitig wird die Haut in tieferen Schichten intensiv mit Sauerstoff angereichert, wodurch die Zellakkus richtiggehend wieder aufgeladen werden. Der Massageeffekt der hauchdünnen JetPeel-Überschallstrahlen bewirkt eine Tiefenreinigung, während die Luft aus den JetPeel-Strahlen die Haut um acht bis zehn Grad abkühlt, was die Durchblutung anregt. Die Haut ist nach dieser Vorbehandlung besonders aufnahmebereit. Im zweiten Schritt werden konzentrierte Pflegesubstanzen wie Vitamine und
Hyaluronsäure auf die nun extrem aufnahmefähige Haut „geschossen“. Man kann förmlich spüren, wie tief die Wirkstoffe in die Haut gelangen.  www.kiprov.com

Mesotherapie: Ein schonendes Behandlungsverfahren, bei dem mittels Mikroinjektionen spezifische Wirkstoffe in die Haut injiziert werden. Es können Gesicht, Hals, Dekolleté und Hände behandelt werden. Diese Kombination lässt die fahle und matte Haut wieder frischer und jünger wirken. Dr. Babak Adib setzt dabei auf individuelle Mixturen mit spezifischen Medikamenten, Wachstumsfaktoren (PRP = plättchenreiches Plasma), Radikalfänger, aber vor allem hochdosierte Vitamine und Hyaluronsäure. www.wien-hautarzt.com

Kombination von Ultraschall, LED und Mikrostrom: Unser Tipp: Carita Cinétic Lift Expert, C.L.E..Die wesentliche Innovation der Technik besteht darin, dass unterschiedliche Technologien zur Optimierung der Hautpflege in einem einzigen Gerät vereint sind. Während Mikrostromimpulse die Sauerstoffversorgung der Haut fördern und deren Aufnahmefähigkeit für Wirkstoffe verbessern, erzeugen die LEDs Energie, die auf die Mitochondrien der Zellen einwirkt. Je nach Hautbedürfnis und Anspruch der Kundin, wählt der Schönheitsexperte die passende Kombination der Carita Produkte. Seit kurzem gibt es auch ein kompaktes Beauty Tool für Zuhause. Erhältlich in ausgewählten Carita Schönheitsinstituten sowie bei Nägele & Strubell in Wien. www.naegelestrubell.at

 

 

Sieg in Punkten!

Wenn die Pigmente aus der Reihe tanzen, führt das zu ungeliebten Flecken auf der Haut. Fleck-Weg-Garantie gibt es keine, sehr wohl aber kosmetische Hilfe – mit Cremen und beim Beautydoc.  

 

Süß sind sie ja. Zumindest wenn sie sich in kleinen Grüppchen oder als vorwitzige Einzelpunkte auf der Nase tummeln. Dann nennt man sie Sommersprossen, in die Verliebte ganz verschossen sind. Wenn allerdings größere Flecken auftauchen, im Gesicht, am Dekolleté und am Handrücken, dann ist es aus mit dem Jubeln – über Pigmentflecken freut sich niemand. 

Ausgelöst werden Pigmentflecken durch verschiedene Faktoren. Nummer eins: durch UV-Strahlung. Am besten wäre es, gut vorzubeugen und sich vor der Sonne mit hochfaktoriger Sonnenkosmetik zu schützen. Auch hormonelle Ursachen sind möglich, wie z.B. eine Schwangerschaft oder die Einnahme der Pille. Hier spricht man von „Melasmen“, die vor allem an Stirn, Wangen und Schläfen auftreten und dabei auch zu größeren Herden zusammenwachsen können. Unbedingt zum Arzt sollte man, wenn ein Pigmentfleck rau und erhaben ist. Denn dann könnte es sich um eine Aktinische Keratose handeln, also eine Vorstufe zu Hautkrebs. Die tritt nach jahrelanger, starker UV-Belastung auf. Die am weitesten verbreitete Form von Pigmentflecken sind aber die sogenannten „Altersflecken“. Bei den meisten Menschen bilden sie sich ab 40, und zwar an sonnenexponierten Stellen wie im Gesicht und am Dekolleté, an den Handrücken und den Unterarmen. Die Ursache: Zu viel in der Sonne gebrutzelt! Die Haut verliert ihre Fähigkeit, den braunen Farbstoff Melanin gleichmäßig zu verteilen. Dieser bildet dann unschöne Anhäufungen, die an der Haut-oberfläche als bräunlicher Fleck wahrgenommen werden. 

Was tun, wenn sich der Fleckenteufel bereits eingeschlichen hat? Die gute Nachricht an alle Betroffenen: Man kann Pigmentflecken mildern und sogar vollständig entfernen. Alles nur eine Frage der Methode. Um zu wissen, wie man gegen den Fleckenteufel vorgeht, sollte man die verschiedenen Arten kennen. Wichtig, wenn man die Flecken loswerden möchte: Durchhaltevermögen! Nur wer konsequent jeden Tag seine Cremen, Seren oder Lotionen aufträgt, kann nach zwei bis drei Monaten mit einer Aufhellung rechnen

Professionelle Hilfe

Seit über 30 Jahren ist Primaria Dr. Hajnal Kiprov Spezialistin für Schönheitseingriffe. In ABSOLUT BEAUTIFUL
erklärt sie die neuesten und effektivsten Behandlungsmethoden zur Beseitigung von Pigmentflecken.

Gibt es verschiedene Arten von Pigmentverschiebungen? Dr. Kiprov: Pigmentierung ist nicht gleich Pigmentierung. Während Sommersprossen und Muttermale oft von Geburt an vorhanden sind, entstehen Melasmen häufig in der Schwangerschaft, der Menopause oder durch die Einnahme der Anti-Baby-Pille in Kombination mit Sonnenbestrahlung.

Was ist die Hauptursache für Pigmentflecken?  Dr. Kiprov: Eine Hyperpigmentierung entsteht meistens durch eine starke UV-Belastung. Bei fast der Hälfte aller Frauen lässt sich das Enzym Tyrosinase im Körper nachweisen – dieses verhindert die ebenmäßige, schützende Pigmentierung unter Sonneneinstrahlung, die der Körper eigentlich vorgesehen hätte. Stattdessen entstehen Ballungen von Pigmenten unter der Haut, die als Flecken sichtbar werden. Studien zeigen, dass man ein Gesicht mit solchen Störungen rund zehn Jahre älter einschätzt als ein fleckenfreies Ebenbild!

Was hilft? Dr. Kiprov: Sehr gute Erfolge erzielen wir mit dem Fraxel Dual Laser. Die betroffenen Stellen werden mit dem Laser behandelt und die Melanin-Ablagerungen zerstört. Die übrig gebliebenen Pigment-Teile transportiert der Körper von selbst ab. Vor der Behandlung führen wir eine Beratung mit Hautcheck durch, um dann optimale Ergebnisse zu erzielen. Durch die Erneuerung des Bindegewebes werden sowohl Pigmentierungen ausgeschleust als auch Fältchen geglättet.
Die Häufigkeit der Sitzungen variiert je nach Stärke der Hyperpigmentierung zwischen zwei bis fünf Behandlungen.

Gibt es eine Alternative zum Laser? Dr. Kiprov: Um den Teint wieder klar und ebenmäßig zu machen, bieten wir auch Chemical Peels an. Pigmentierungen, Fältchen und unreine Haut werden mittels Salicyl- oder Fruchtsäure beseitigt, die Poren werden verfeinert und das Gesamtbild der Haut verbessert. Besonders wirksam ist ein sogenanntes „tiefes Peeling“ mit Trichloressigsäure (TCA): Man muss zwar etwa eine Woche Auszeit einplanen, dafür wird es in der Regel nur einmal durchgeführt. Danach kommt es zu starker Collagen-Neubildung, was zu frischem Glow der Haut führt. Falten werden reduziert, die Haut gewinnt an Straffkeit,  Pigmentierungen verschwinden durch die Abschuppung. 

Was kann man gegen einfache Altersflecken tun? Dr. Kiprov: Im Fall von Altersflecken empfehlen wir die Blitzlicht-Therapie mit dem ICON-System. Dabei werden Laser-strahlen gebündelt, die das Melanin unter der Haut gezielt angreifen. Durch hohe Energien sind hier im Normalfall nur ein bis zwei Behandlungen notwendig.