anklicken zum Durchblättern

anklicken und noch mehr über Kosmetik erfahren:

Sind Sie zufrieden, wenn Sie morgens in den Spiegel schauen? Oder wünschen Sie sich, dass Ihr Gesicht wieder jünger und frischer aussieht und weniger Fältchen hat? Dazu müssen Sie nicht gleich die drastischesten Maßnahmen ergreifen, die ästhetische  Medizin kennt heute eine Reihe von sanften Behandlungen, die hochwirksam und dabei fast schmerzfrei sind und Ihnen in einer oder mehreren Sitzungen Ihre jugendliche Frische wiedergeben können.   

Welche Methoden der Schönheitsmedizin besonders gefragt und effektiv sind, hat AB für Sie recherchiert. 

 

Kritische Blicke

„Es gibt ein Alter, in dem eine Frau schön sein muss, um geliebt zu werden. Und dann kommt das Alter, in dem sie geliebt werden muss, um schön zu sein.“
 Françoise Sagan

 

 

 

Keine Angst vor Unterspritzungen

Die Uhr ein bisschen zurückdrehen

50 ist das neue 40, so ein Slogan der Werbebranche. Was bereits ein wenig abgedroschen klingt, ist dennoch wahr: Nie zuvor sahen Frauen so gut aus mit zunehmendem Alter. Das liegt einerseits daran, dass Outfits und Styling viel moderner sind als früher und andererseits daran, dass Frauen sich heute mehr pflegen – mit guter Kosmetik aber auch mit kleinen Eingriffen beim Beautymediziner. Als ästhetische Dermatologin kann man helfen, ein paar Jährchen wegzumogeln. Ziel ist nicht, einzelne Falten verschwinden zu lassen (obwohl auch das geht), sondern dass die Patientin aussieht wie nach einem kurzen Wellnessurlaub. Am besten geht das mit Unterspritzungen. Zur Faltenbehandlung und Modellierung von Gesichtszügen bietet sich vor allem Hyaluron oder Eigenfett an.

Hyaluron, wie es im Körper als feuchtigkeitsbindender „Polster” der Haut natürlicherweise vorkommt, wird als fertige Füllsubstanz unkompliziert angewendet und bietet den Vorteil hervorragender Verträglichkeit. Zudem regt sie die körpereigene Kollagenproduktion an und hat somit nachhaltigen Verjüngungseffekt.

Mit Hyaluron-Unterspritzungen können hängende Mundwinkel gehoben, Nasolabialfalten und Wangenknitterfältchen geglättet werden, aber auch dezent eingesetzt Lippen aufgepolstert werden, die im Alter leider an Prallheit verlieren.   

Eine weitere Möglichkeit ist Botox, das sich vor allem im Stirnbereich sehr gut eignet um die Zornesfalte oder durch starke Mimik entstandenen Querfalten zu minimieren. 

Am wichtigsten ist es jedoch durch die sanfte Unterstützung des Dermatologen wieder frisch und natürlich zu wirken. Denn dann kommt die positive Ausstrahlung, die den überzeugendsten Verjüngungseffekt hat, von ganz alleine.

Dr. Ursula Zierhofer-Tonar, 

Fachärztin für Dermatologie,
Wollzeile 6–8, 1010 Wien,
Tel. 0664/308 76 99, 

www.zierhofer-tonar.at

Plasma-Needling

Mittlerweile schwört bereits halb Hollywood auf den Anti-Aging Trend mit körpereigenem Blut-Plasma. Eine natürliche und präventive Methode, die besonders für die sonnengeschädigte, trockene Haut am Dekolleté schon ab der ersten Behandlung wirkungsvolle Ergebnisse bringt.

Für Dr. Hajnal Kiprov ist das Plasma-Needling eine hervorragende Methode um den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu verbessern und Fältchen an Dekolleté und Hals deutlich zu reduzieren.

„Das Plasma-Needling wirkt wie eine Verjüngungskur und ist derzeit die wissenschaftlich erwiesen effektivste Behandlungsmethode in der ästhetischen Medizin.“ so Dr. Hajnal Kiprov.

Wie es funktioniert
Durch ein Spezialverfahren wird das Plasma-Gel aus dem eigenen Blut gewonnen. Beim Plasma-Needling wird eine Mischung aus Hyaluronsäure und Plasma-Gel direkt unter die Hautoberfläche injiziert. Danach kommt es zu einer Freisetzung von Wachstumsfaktoren mit anschließender Regeneration aller Hautschichten sowie zur Verbesserung der Hautstruktur und Straffung der Haut. In Kombination mit volumengebender Hyaluronsäure erweist sich das Treatment als besonders verjüngend. Etwa 30 Minuten vor der Behandlung wird eine örtlich-betäubende Salbe aufgetragen – keine Schmerzen.

Das Ergebnis
ist ein sichtbarer Straffungs- und Regenerationseffekt: Das Hautbild wird wieder ebenmäßig und fest, der Feuchtigkeitshaushalt verbessert, die Haut damit besser hydriert und Fältchen deutlich reduziert. Die Haut wirkt jünger, frischer und straffer.

Die Behandlung dauert ca. 30 Minuten.
Für ein dauerhaftes Ergebnis werden 2 bis 3 Behandlungen empfohlen.
 
Privatklinik Kiprov
Maxingstraße 44
1130 Wien
 
Kiprov in the City
Am Graben 27-28
Stiege 2, DG
1010 Wien

Tel: +43 1 877 52 15  

www.kiprov.com

 

Hautverjüngung und Straffung mit dem Fractionallaser

Beim beginnenden Hautaltern kann man meistens zwei Phänomene beobachten. Manche neigen mehr zu einer Alterung der beiden oberflächlichen Hautschichten (Oberhaut und Lederhaut) mit rauer Hautoberfläche und vielen feinen Linien. Andere wiederum zeigen ein Nachlassen des Unterhaut-Fettgewebes und der Muskulatur. Hier sieht man dann eher ein leichtes Hängen im Wangen- und Kinnbereich. Ersteres ist sehr gut mit dem Fractional Laser zu behandeln. Diese Laserbehandlung zur Hautverjüngung gehören zu den effektivsten Möglichkeiten. Im Zentrum für ästhetische Medizin werden sowohl der Fractional Erbium Glass Laser als auch der Fractional CO2 Laser eingesetzt. 

Wie funktioniert‘s? „Viele einheitliche Mikrostrahlen werden auf die Haut gerichtet, um das kollagene Gewebe zu stimulieren. Dabei entstehen kleinste Mikrolöcher bei kontrollierter Tiefe der Laserstrahlen“, so Dr. Kögler. Ein spezielles Scannersystem verteilt die Strahlen zufällig. 

„Beide Fractional Laser sind alltagstauglich, erreichen sowohl eine schönere Oberfläche der Haut als auch einen Tiefeneffekt. In der Tiefe wird nun die Neubildung von kollagenen Fasern stimuliert, dadurch sieht man einen leichten Aufpolsterungseffekt und eine Straffung.“ 

Anwendungsgebiete: Grobe Poren werden feiner, kleine Falten verschwinden und das gesamte Erscheinungsbild der Haut wirkt jünger. Je nach Problem – Fältchen, grobe Poren, Akne oder Aknenarben – wird einer der beiden Laser ausgewählt. Selbst leichte Pigmentierungen werden verbessert. Der Effekt ist besonders im Bereich der Augen sehr schön, aber auch an den Wangen und um den Mund werden hervorragende Ergebnisse erzielt. 

Ein verstärkter Lifting Effekt wird durch die Kombination mit Radio Frequency erreicht. Die Radiowellen bewirken eine Erwärmung in der Lederhaut und des Unterhaut-Fettgewebes. Es kommt zu einem sogenannten „Shrinking Effekt“, einem Zusammenziehen von elastischen
Fasern und den Bindegewebssepten des Fettgewebes. Dieses „Shrinking“ äußert sich dann als Lifting Effekt. 

Weitere Informationen: 

Dr. Gerhard Kögler ist Leiter des „LifeAGEnts“ Schönheitszentrums, 

Achtung neue Adresse!!!!

1130 Wien, HIETZINGER HAUPTSTR. 120A, Tel. 01/585 31 60  

www.drkoegler.at

Älter werden ist kein Grund zur Sorge. Ein paar Falten auch nicht. Jung bleiben findet im Kopf statt, unabhängig von Pigmentflecken und Spannkraftverlust. Dennoch: Man muss nicht alle „Zeichen der Zeit” hinnehmen.Profis helfen diese ein wenig zurückzudrehen. 

 


Ein gepflegtes, strahlendes Gesicht,  das wir gerne im Spiegel ansehen, wirkt auf unser Gemüt, aber auch auf unser Gegenüber. Es vermittelt  Energie und Lebensfreude. 

So verschieden die Menschen sind, so unterschiedlich beginnt ihre Haut zu altern.  Während bei den einen das Unterhautfettgewebe nachlässt und die Muskeln ihre Spannkraft verlieren, findet die Hautalterung bei anderen eher an der Hautoberfläche statt, es bilden sich feine Linien und die Haut wird trocken und rau. Bei anderen wiederum zeigen sich Flecken und Rötungen. Kurz, wir sehen, dass die Haut altert. Wie auch immer sich diese Hautalterung manifestiert, glücklich ist kaum jemand darüber. Wie man damit umgeht, ist ebenfalls sehr individuell – die einen akzeptieren die Zeichen der Zeit, die anderen möchten sich nicht damit abfinden. Für sie gibt es zum Glück eine Vielzahl von passenden, hochwirksamen Lösungen.  

Unterspritzungen, Laserbehandlungen, Peelings, Volumenaufbau der Lippen, Haartransplantationen, aber auch korrektive chirurgische Eingriffe wie z.B. eine Nasenkorrektur können dazu beitragen, dass man sich wieder besser fühlt und einem der morgendliche Anblick im Spiegel ein freudiges Lächeln entlockt.  

Wir möchten Ihnen einige der aktuellsten und wirkungsvollsten Methoden vorstellen, die von den Spezialisten der medizinischen Kosmetik, der ästhetischen Dermatologie oder der plastischen Chirurgie angeboten werden. So können Sie für Ihre individuellen Ansprüche die optimale  Behandlung und den richtigen Arzt finden. 

Als ersten Schritt sollten Sie in einem Gespräch mit dem Arzt Ihres Vertrauens eine gewissenhafte Analyse durchführen und sich die unterschiedlichen Möglichkeiten genau erklären lassen, ehe Sie sich dann für eine bestimmte Behandlung entscheiden. Oft wird der Arzt Ihnen eine Kombination von mehreren  Treatments empfehlen, gilt es doch, verschiedene Erscheinungen der Hautalterung gleichzeitig zu behandeln.  

Kampf dem Sinking

Das Nachlassen der Gesichtskonturen ist eines der Hauptprobleme beim Altern. Ebenso Hängebäckchen und Tränensäcke. Hier wirken nicht-ablative (nicht abtragende) Lasersysteme wahre Wunder. Der Fraxel-Dual Laser verstärkt den Kollagenaufbau im Bindegewebe und macht die Haut praller. Um  zusätzlich kleine Fältchen zu glätten, setzt man den E-MAX-ST Laser ein, der Radiowellen und Phototherapie vereint. Nach der völlig schmerzfreien Behandlung ist der Effekt sofort sichtbar. Auch Radio Frequency strafft schlaffe Konturen.  Die Lederhaut und das Unterhautfettgewebe werden durch die Radiowellen erwärmt, die elastischen Fasern und das Fettgewebe ziehen sich zusammen, was zu einer sichtbaren Straffung der Haut führt. Mit Microdermabrasion oder chemischen Peelings lassen sich ebenfalls leicht gestraffte Ergebnisse erzielen, zudem wird die Haut frischer und besser durchblutet und kleine Fältchen werden ausgeglichen. Die meisten Behandlungen sind schmerzfrei, bei Laser-Einsatz reicht meist eine Sitzung, Radio Frequency bedarf einiger Wiederholungen. 

Fältchen ade

Haben sich erst einmal kleinere und etwas ausgeprägtere Fältchen gebildet, kann man diese mit Unterspritzungen von diversen Substanzen wieder schön auffüllen. Füllmaterialien sind sogenannte Filler, Eigenfett oder Blutplasma. Durch winzige Einstiche entlang der Fältchen wird das Gewebe aufgefüllt und die darüber liegende Haut gestrafft. Als Filler bezeichnet man natürliche oder naturidente Materialien, die gut vertragen werden und vom Körper wieder abgebaut werden können. Seit einiger Zeit gehen viele Dermatologen aber zur Verwendung von Eigenfett über, denn dieses wird vom Körper als eigene Substanz ohne Abwehrreaktionen akzeptiert. Man kann es an Stellen entnehmen, wo es ohnehin als störend empfunden wird, und hat damit gleich den doppelten Nutzen. In nur einer Sitzung werden bei örtlicher Betäubung die 4
Fettzellen an möglichst unsichtbaren Körperstellen entnommen und in die gewünschten Stellen unterspritzt. Ein dauerhaftes Ergebnis erhält man bei zwei bis drei Wiederholungen im Abstand von sechs Monaten. 

In der Privatklinik Kiprov setzt man seit einiger Zeit auf Plasma-Needling (auch Vampir-Lifting genannt), indem man aus Eigenblut gewonnenes Plasmagel unter die Hautoberfläche spritzt. Blutplasma enthält viele Wachstumsfaktoren, die die Stammzellen der Haut aktivieren und den Regenerationsprozess von Haut und Bindegewebe fördern. Leichte Rötungen nach der Behandlung verschwinden meist nach wenigen Stunden. 

Bei tiefen Mimikfalten (z.B. die typischen vertikalen Zornesfalten zwischen den Brauen) empfehlen die meisten Ärzte Unterspritzungen mit Botox.  Dieses hat heute längst nicht mehr den schlechten Beigeschmack aus seinen Anfangstagen.  Die Kunst einer guten Botox-Unterspritzung besteht darin, so erklärte uns Frau Dr. Elke Janig vom Kuzbari Zentrum für ästhetische Medizin, dass man eine so geringe Dosis verwendet, dass nur die Falte entfernt wird, die Mimik und der natürliche Gesichtsausdruck jedoch völlig erhalten bleiben. 

Problem: Rote Äderchen und Pigmentverschiebungen 

Auch Couperose und Pigmentflecken sind zum Teil Erscheinungen der Hautalterung. Hier garantiert  wieder der Laser hervorragende Ergebnisse. Unterschiedliche Wellenlängen werden eingesetzt, um die störenden Hautunregelmäßigkeiten zu beseitigen. Bei Couperose z.B. entspricht die Wellenlänge des verwendeten Lasers der des Hämoglobins (Blutfarbstoff). Dadurch werden  die in der oberen Hautschicht liegenden Blutgefäße  geschmolzen und verschwinden nach spätestens einer Woche. Pigmentflecken sind meist Schädigungen, die durch intensive Sonneneinstrahlung entstanden sind, oft aber erst nach Jahren sichtbar werden. Dr. Gerhard Kögler (lifeAGEnts Antiaging und Präventivmedizin Opernring) entfernt sie mit dem Rubinlaser im Rahmen einer kurzen und völlig schmerzfreien Behandlung. Danach werden die Flecken zuerst etwas dunkler, verblassen aber völlig in den folgenden sechs Wochen. Meist ist eine Behandlung ausreichend. Auch zur Entfernung von Narben oder Tattoos kommt der Laser zum Einsatz. 

Problem: Hängelider 

Hängende Lider lassen den Blick müde und das Gesicht älter aussehen. Wer sich zu einer Lidkorrektur aufraffen kann, wird mit einem strahlenden, offenen Blick belohnt. Frau Dr. Zierhofer-Tonar hat viele dankbare Patienten, die sich nach dem Eingriff wie neu fühlen. Bei der Blepharoplastik (Lidkorrektur) wird mit einem präzisen Schnitt in der Lidfalte überschüssige Haut, hervortretendes Fett und eventuell erschlafftes Muskelgewebe entfernt. Der Eingriff wird natürlich bei örtlicher Betäubung ausgeführt, danach treten wohl Schwellungen auf, die aber meist nach zehn Tagen verschwunden sind. In der Lidfalte bleibt nur eine kleine, kaum sichtbare Narbe zurück. Natürlich gibt es Patienten, die den ultimativen chirurgischen Eingriff scheuen, die aber trotzdem eine Korrektur der Oberlidregion wünschen. Die Alternative zum Skalpell heißt Ultraschall.  Ultherapy – eine hochwirksame Ultraschallbehandlung, die die Straffung des Oberlides durch eine Anhebung der Augenbrauen  bewirkt. Diese Behandlung ist völlig schmerzfrei und hat keinerlei Nachwirkungen.