anklicken zum Durchblättern

anklicken und noch mehr über Kosmetik erfahren:

Sind Sie zufrieden, wenn Sie morgens in den Spiegel schauen? Oder wünschen Sie sich, dass Ihr Gesicht wieder jünger und frischer aussieht und weniger Fältchen hat? Dazu müssen Sie nicht gleich die drastischesten Maßnahmen ergreifen, die ästhetische  Medizin kennt heute eine Reihe von sanften Behandlungen, die hochwirksam und dabei fast schmerzfrei sind und Ihnen in einer oder mehreren Sitzungen Ihre jugendliche Frische wiedergeben können.   

Welche Methoden der Schönheitsmedizin besonders gefragt und effektiv sind, hat AB für Sie recherchiert. 

 

A  wie Aromatherapie 

Eine gute Methode, um nach dem Winter Schlacken abzutransportieren und Problemzonen zu straffen. Der Körper wird mit Bandagen straff umwickelt, die mit Wirkstoffen wie z. B. Kaviar, Algen oder Steinöl getränkt sind. Es entsteht zuerst Wärme, danach Kälte. Der Körper muss mit Energieaufwand den Temperaturunterschied ausgleichen, das führt dazu, dass Fett abgebaut und Schlacken ausgeschwemmt werden. Mehrere Behandlungen sind nötig für einen sichtbaren und messbaren Effekt.

B  wie Blitzlichttherapie

Das ideale Treatment gegen Pigmentflecken, Sommersprossen, Cou-perose und großporige Haut. Gebündelte Laserstrahlen lösen die Melaninansammlungen unter der Haut gezielt auf. Durch die hohe Energie und Treffsicherheit reichen ein bis zwei Behandlungen. 

B  wie Botox

Dieses nervenlähmende Gift hat heute durch jahrelange Anwendung und Erfahrung längst seinen negativen Beigeschmack verloren. Es legt die Muskeln, die die Faltenbildung steuern, lahm und kann dadurch tiefe Mimikfalten glätten. Wichtig ist die exakte Dosierung, der Effekt hält viele Monate.

 C  wie Cellfina

Die Neuheit bei Cellulite aus den USA: Bei dieser ambulanten Behandlung unter örtlicher Betäubung wird das Gewebe mittels Vakuum angehoben und die Bindegewebsstränge, welche die Cellulite-Dellen verursachen, können minimal-invasiv ganz präzise durchtrennt werden. Eine Behandlung reicht meist aus. Das Ergebnis ist lang anhaltend, die Behandlung gut
verträglich und die Ausfallzeit sehr gering. Gibt es schon in Wien, Linz und Graz.

D  wie Dermabrasion

Unter hohem Druck werden mithilfe von Diamantstaub, Luft oder Wasser abgestorbene Hautzellen entfernt, kleine Fältchen gemildert und die Haut wird für die Pflege aufnahmefähig gemacht. Die Kollagen- und Elastin-bildung wird leicht angeregt. Der Effekt: glatte, zarte und strahlende Haut. Wiederholung angesagt, wenn die Haut wieder fahl und müde aussieht.

E  wie Elektroporation

Diese Behandlung mit Strom und einem speziellen Massagegerät regt den Abtransport von Stoffwechselschlacken sowie die Körperzellen zum Aufbau von Kollagen und Elastin an. Durch die Ionisation können Fett aufspaltende und pflegende Wirkstoffe ins Gewebe eingeschleust werden. Bringt Straffheit für besonders schlaffe Körperpartien, für sichtbare Ergebnisse bedarf es einiger Wiederholungen.

F  wie Fractional Laser Erbium Glass

Mit diesem neuartigen sanften Laser können räumlich getrennte, mikros-kopisch kleine Areale der Epidermis abgetragen werden, was die Regenerationszeit der Haut beschleunigt und die Ausfallzeit verkürzt. In der Tiefe wird die Kollagenbildung stimuliert und damit die Hautverjüngung eingeleitet, an der Oberfläche können zusätzlich kleinere Areale wie Aknenarben, Pigmentschäden oder großporige Haut behandelt werden.

H  wie Hyaluronsäure

Sie ist der feuchtigkeitsspendende „Polster“ in unserer Haut, die Eigen-produktion lässt aber im Laufe der Jahre nach – die Haut wird schlaff, trocken und Fältchen bilden sich. Verschiedene Behandlungen, wie z. B. Einschleusen mit Radiofrequenz, Needling oder Unterspritzungen, füllen die Depots in der Haut wieder auf und regen die Zellen zur Kollagenproduktion an, was zu einem nachhaltigen Verjüngungseffekt führt.

I  wie IPL Haarentfernung (Intense Pulsed Light)

Alternative zum Laser, die fast schmerzfrei ist. Mit einer Blitzlampe werden die Haarwurzeln durch die entstehende Hitze verödet. Im Unterschied zum Laser, der Härchen nur einzeln veröden kann, können mit IPL größere Flächen behandelt werden. Es bedarf aber wegen der unterschiedlichen Wachstumsphasen der Härchen mehrerer Durchgänge. Nach ein bis drei Wochen fallen die behandelten Haare dauerhaft aus. Vorsicht ist geboten bei sehr hellem Haar und sehr dunkler Haut.

K  wie Kryolipolyse 

Eine Kältemethode, die ideal gegen schlaffe Körperpartien und hartnäckige Fettpölsterchen ist. Das Gewebe wird mit Unterdruck angesaugt und ziemlich stark gekühlt, was die Fettzellen absterben lässt. Sie werden über den Stoffwechsel abtransportiert. Es gibt spezielle Applikatoren für die einzelnen Körperzonen. Nach der Behandlung kann es zu leichten Schwellungen und blauen Flecken kommen. Die einmalige Behandlung wirkt noch lange nach, nach einigen Wochen kommt der Effekt richtig zur Geltung.

L  wie Lymphdrainage

Dies ist eine sehr sanfte Massage, die für alle Körperregionen geeignet ist. Sie regt den lymphatischen Fluss an und damit werden Schlacken und Schadstoffe aus dem Körper abtransportiert. Nach allen Behandlungen, bei denen Fettzellen geschmolzen bzw. zerstört werden, ist die Lymphdrainage zum schnelleren Abtransport der Fette und Schlacken anzuraten. Wird sowohl manuell als auch mit entsprechenden Geräten durchgeführt.

M  wie Mesotherapie

Ein schonendes Verfahren für frischere, jüngere Haut. Mittels Mikroinjektionen werden spezifische Wirkstoffe in die Haut eingespritzt. Kann auf Gesicht, Hals, Dekolletee und Händen angewendet werden.  

M  wie MiraDry

Die Methode gegen übermäßiges Schwitzen in den Achselhöhlen! Sie basiert auf einer nicht-invasiven Mikrowellen-Technologie. Die obere Hautschicht wird angesaugt und gekühlt, während die Schicht mit den Schweißdrüsen durch Mikrowellen erwärmt wird. Diese werden so dauerhaft zerstört und über den Stoffwechsel vom Körper abgebaut. Mit dieser Behandlung können bis zu 80 Prozent der Schweißdrüsen entfernt werden.

N  wie Needling

Bei dieser Behandlung werden der Haut mit ganz feinen Nadeln gezielt Verletzungen zugefügt, in die heilende und belebende Wirkstoffe eingeschleust werden. Damit wird die Neubildung von Zellen und Kollagenfasern angeregt. Auch sehr effektiv bei Pigmentstörungen und Narben. Der Effekt ist sofort erkennbar und verbessert sich noch in den darauffolgenden Wochen.

P  wie Peeling

Das Peeling zählt zu den ältesten Methoden der Verschönerung. Peelings werden mit unterschiedlichsten Mitteln und in unterschiedlicher Stärke durchgeführt, die klassische Methode arbeitet mit Fruchtsäuren (Salizyl- und Glycolsäure). Dabei wird an der Oberfläche der Haut gearbeitet, die Haut wirkt danach frischer und kleine Flecken und Fältchen verschwinden. Peelings, die tief in die Haut gehen, können auch starke Sonnenschäden und sogar Vorläufer des weißen Hautkrebses bekämpfen. Die Regeneration dauert aber länger. Dieses starke Peeling kommt einem non-invasiven Lifting gleich, das Er-
gebnis ist dauerhaft.

S  wie Sauerstofftherapie

Diese schmerzfreie Methode arbeitet mit Hyaluronsäure und Sauerstoff. Dabei wird ein hauttypgerechtes Serum mit Airbrush-Methode unter hohem Druck in die oberste Hautschicht eingeschleust. Schon nach einer Behandlung sieht die Haut
jünger und strahlender aus.

S  wie Silhouette Soft Method

Ein Lifting mit Spezialfäden, die mit einer Mikronadel unter die Haut geschoben und nach Belieben gespannt werden. So kann man einzelne Gesichtspartien schön modellieren und straffen. Nach einer gewissen Zeit lösen sich die Fäden auf, das Ergebnis bleibt aber unverändert.

S  wie Sugaring

Die etwas weniger schmerzhafte manuelle Haarentfernung mit Zuckerlösung.

U  wie Ultraschall

Viele Behandlungen arbeiten statt mit Radiofrequenz mit Ultraschallimpulsen, manchmal auch mit einer Kombination von beiden, wobei das Bindegewebe ebenfalls stark
erwärmt wird. Das strafft die Haut sofort und sorgt mittelfristig für angeregte Kollagen- und Elastinbildung.

U  wie Unterspritzung

Hyaluronsäure eignet sich gut für Mimikfältchen, sie ist in der Anwendung unkompliziert und gut verträglich und durchfeuchtet die Haut. Für tiefere Falten kann man mit der Eigenfettmethode arbeiten was auch die Neubildung von Stammzellen begünstigt. Das Fett wird unter örtlicher Betäubung aus einer nicht sichtbaren Körperzone entnommen. Auch Plasma eignet sich für Unterspritzungen – siehe V wie Vampirlift. 

V  wie Vampirlift

Needlingbehandlung mit Plasma-Gel, das aus dem eigenen Blut gewonnen wird und viele Wachstumsfaktoren enthält, die als Stammzellaktivatoren in der Haut wirken und diese erneuern. Das Hautbild wird wieder ebenmäßig und straff. Der Feuchtigkeitshaushalt wird verbessert, die Haut damit besser hydriert und Fältchen werden reduziert. Das wird in die Haut – unter die Fältchen – injiziert.

W  wie Waxing

Ist wohl die bekannteste kosmetische Methode, um lästige Härchen zu entfernen. Es wird mit erhitztem Wachs gearbeitet, was schon etwas schmerzhaft sein kann. Die Härchen werden mit mehreren Behandlungen feiner und nicht mehr so auffällig.

Z  wie ZPQAge

Ein neuartiges medizinisches Peeling mit stark regenerierender Wirkung. Verwendet wird eine Mischung aus Trichloressigsäure, Harnstoffperoxid, Coenzym Q10 und Kojisäure. Diese sanfte Methode wird zur Entfernung von Unreinheiten und zur Behandlung von sensibler Haut eingesetzt und kann das ganze Jahr über angewendet werden, während man andere Peelings nicht im Sommer machen sollte, da man danach einige Zeit die Sonne meiden
muss.

 

 

Absolut Beautiful Produkttipp: 

Dr. Ursula Tonar hat zwei aufeinander abgestimmte Hautcremen entwickelt,
die die Haut 
über Nacht jugendlich erstrahlen lassen.

 

 

 

Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da!

Während wir schlafen, findet in der Haut ein regelrechtes Anti-Aging-Programm statt. Diese nächtlichen Renovierungsarbeiten werden durch gezielte Pflege noch mehr unterstützt. Grund genug für Dr. Ursula Tonar, zwei Cremen zu entwickeln, die genau hier ansetzen und die Haut anregen, sich zu regenerieren. Wir haben sie dazu befragt.

 

 

AB: Sie haben 15 Jahre in die Forschung investiert, um Dr. Tônar Cosmetics NIGHT Cream und Eye Cream zu entwickeln. Was war Ihr Motiv?

Dr. Tonar: Das Interesse war mir in die Wiege gelegt worden, nachdem ich in eine Familie mit sehr sensibler Haut geboren wurde. Schon als Studentin probierte ich an geduldigen Verwandten meine selbst kreierten Mischungen aus. Später beobachtete ich in meiner Praxis als Beauty-Hautärztin, welche Wirkstoffe besonders potent sind, der Haut den „healthy glow“ zu verleihen.

AB: Die wären?

Dr. Tonar:  Effektive hautbildverbessernde Wirkstoffe wie Glycolsäure oder Vitamin A Palmitat sowie Hyaluron. 

AB: Wie wirken sie? 

Dr. Tonar: Der in Dr. Tônar Cosmetics NIGHT Cream enthaltene, mittels spezieller Technologie hergestellte AHA-Komplex dringt tief in die Haut ein und stimuliert dort die Regeneration der Zellen. Die obersten Hautzellen werden sanft abgetragen (Peeling-Effekt), Zellerneuerung und Kollagenneubildung stimuliert. Pflegende Wirkstoffe wie Aprikosenkernöl und Vitamin E dringen besser in die Haut ein. Dr. Tônar Cosmetics EYE Cream unterstützt auf Basis von Retinol und Hyaluron den natürlichen Erneuerungsprozess und die Feuchtigkeitsbalance der Haut. Vitamin A fördert die Neubildung von Hautzellen. In den tieferen Schichten wird straffendes Kollagen gebildet. Vitamin A schützt zudem vor freien Radikalen, die durch negative Umwelteinflüsse entstehen. Hyaluron bindet Feuchtigkeit und hat durch diese Polsterfunktion einen verjüngenden Effekt auf den Teint.

AB: Was macht die Cremen so besonders?

Dr. Tonar: Die hohe Konzentration der Wirkstoffe bei bester Verträglichkeit. 

AB: Verträglichkeit für jede Haut?

Dr. Tonar: Die reichhaltige Augencreme wird von besonders empfindlicher Haut und Augen sowie von Kontaklinsenträgerinnen, optimal vertragen wie eine klinische Studie bewiesen hat.* Sie zieht gut in die Haut ein und kriecht nicht in die Augen. Auch die Nachtcreme verleiht bereits beim Auftragen ein fantastisches Hautgefühl. Sie wird auch von öliger und großporiger Haut gut aufgenommen und entfaltet dort ihre klärende Wirkung. 

AB: Stichwort: natürlich parabenfrei und trotzdem gute Haltbarkeit?

Dr. Tonar: Der umweltfreundliche, moderne Airless-Spender garantiert beste Haltbarkeit ohne Konservierungsstoffe.

AB: „Die Zwei“ sind ein eingespieltes Team …

Dr. Tonar: … weil die Augencreme perfekt auf die zarte Haut 

der Augenregion abgestimmt ist und dort die Hautbarriere stärkt, während die Nachtcreme in tiefere Hautschichten von Gesicht, Hals und Dekolleté eindringt. 

AB: Ab wann zeigen sich erste Behandlungserfolge?

Dr. Tonar: Meine Beauty-Kundinnen berichten von ersten sichtbaren Verbesserungen ihres Hautbildes bereits nach 
zwei Nächten. 

AB: Wo sind Dr. Tônar Cosmetics NIGHT Cream und Eye Cream erhältlich?

Dr. Tonar: Im Online-Shop unter dr.tonar-cosmetics.com 
sowie bei ausgewählten Vertriebspartnern.

Weitere Informationen: dr.tonar-cosmetics.com

Kritische Blicke

„Es gibt ein Alter, in dem eine Frau schön sein muss, um geliebt zu werden. Und dann kommt das Alter, in dem sie geliebt werden muss, um schön zu sein.“
 Françoise Sagan

 

 

 

Keine Angst vor Unterspritzungen

Die Uhr ein bisschen zurückdrehen

50 ist das neue 40, so ein Slogan der Werbebranche. Was bereits ein wenig abgedroschen klingt, ist dennoch wahr: Nie zuvor sahen Frauen so gut aus mit zunehmendem Alter. Das liegt einerseits daran, dass Outfits und Styling viel moderner sind als früher und andererseits daran, dass Frauen sich heute mehr pflegen – mit guter Kosmetik aber auch mit kleinen Eingriffen beim Beautymediziner. Als ästhetische Dermatologin kann man helfen, ein paar Jährchen wegzumogeln. Ziel ist nicht, einzelne Falten verschwinden zu lassen (obwohl auch das geht), sondern dass die Patientin aussieht wie nach einem kurzen Wellnessurlaub. Am besten geht das mit Unterspritzungen. Zur Faltenbehandlung und Modellierung von Gesichtszügen bietet sich vor allem Hyaluron oder Eigenfett an.

Hyaluron, wie es im Körper als feuchtigkeitsbindender „Polster” der Haut natürlicherweise vorkommt, wird als fertige Füllsubstanz unkompliziert angewendet und bietet den Vorteil hervorragender Verträglichkeit. Zudem regt sie die körpereigene Kollagenproduktion an und hat somit nachhaltigen Verjüngungseffekt.

Mit Hyaluron-Unterspritzungen können hängende Mundwinkel gehoben, Nasolabialfalten und Wangenknitterfältchen geglättet werden, aber auch dezent eingesetzt Lippen aufgepolstert werden, die im Alter leider an Prallheit verlieren.   

Eine weitere Möglichkeit ist Botox, das sich vor allem im Stirnbereich sehr gut eignet um die Zornesfalte oder durch starke Mimik entstandenen Querfalten zu minimieren. 

Am wichtigsten ist es jedoch durch die sanfte Unterstützung des Dermatologen wieder frisch und natürlich zu wirken. Denn dann kommt die positive Ausstrahlung, die den überzeugendsten Verjüngungseffekt hat, von ganz alleine.

Dr. Ursula Zierhofer-Tonar, 

Fachärztin für Dermatologie,
Wollzeile 6–8, 1010 Wien,
Tel. 0664/308 76 99, 

www.zierhofer-tonar.at

Plasma-Needling

Mittlerweile schwört bereits halb Hollywood auf den Anti-Aging Trend mit körpereigenem Blut-Plasma. Eine natürliche und präventive Methode, die besonders für die sonnengeschädigte, trockene Haut am Dekolleté schon ab der ersten Behandlung wirkungsvolle Ergebnisse bringt.

Für Dr. Hajnal Kiprov ist das Plasma-Needling eine hervorragende Methode um den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu verbessern und Fältchen an Dekolleté und Hals deutlich zu reduzieren.

„Das Plasma-Needling wirkt wie eine Verjüngungskur und ist derzeit die wissenschaftlich erwiesen effektivste Behandlungsmethode in der ästhetischen Medizin.“ so Dr. Hajnal Kiprov.

Wie es funktioniert
Durch ein Spezialverfahren wird das Plasma-Gel aus dem eigenen Blut gewonnen. Beim Plasma-Needling wird eine Mischung aus Hyaluronsäure und Plasma-Gel direkt unter die Hautoberfläche injiziert. Danach kommt es zu einer Freisetzung von Wachstumsfaktoren mit anschließender Regeneration aller Hautschichten sowie zur Verbesserung der Hautstruktur und Straffung der Haut. In Kombination mit volumengebender Hyaluronsäure erweist sich das Treatment als besonders verjüngend. Etwa 30 Minuten vor der Behandlung wird eine örtlich-betäubende Salbe aufgetragen – keine Schmerzen.

Das Ergebnis
ist ein sichtbarer Straffungs- und Regenerationseffekt: Das Hautbild wird wieder ebenmäßig und fest, der Feuchtigkeitshaushalt verbessert, die Haut damit besser hydriert und Fältchen deutlich reduziert. Die Haut wirkt jünger, frischer und straffer.

Die Behandlung dauert ca. 30 Minuten.
Für ein dauerhaftes Ergebnis werden 2 bis 3 Behandlungen empfohlen.
 
Privatklinik Kiprov
Maxingstraße 44
1130 Wien
 
Kiprov in the City
Am Graben 27-28
Stiege 2, DG
1010 Wien

Tel: +43 1 877 52 15  

www.kiprov.com

 

Hautverjüngung und Straffung mit dem Fractionallaser

Beim beginnenden Hautaltern kann man meistens zwei Phänomene beobachten. Manche neigen mehr zu einer Alterung der beiden oberflächlichen Hautschichten (Oberhaut und Lederhaut) mit rauer Hautoberfläche und vielen feinen Linien. Andere wiederum zeigen ein Nachlassen des Unterhaut-Fettgewebes und der Muskulatur. Hier sieht man dann eher ein leichtes Hängen im Wangen- und Kinnbereich. Ersteres ist sehr gut mit dem Fractional Laser zu behandeln. Diese Laserbehandlung zur Hautverjüngung gehören zu den effektivsten Möglichkeiten. Im Zentrum für ästhetische Medizin werden sowohl der Fractional Erbium Glass Laser als auch der Fractional CO2 Laser eingesetzt. 

Wie funktioniert‘s? „Viele einheitliche Mikrostrahlen werden auf die Haut gerichtet, um das kollagene Gewebe zu stimulieren. Dabei entstehen kleinste Mikrolöcher bei kontrollierter Tiefe der Laserstrahlen“, so Dr. Kögler. Ein spezielles Scannersystem verteilt die Strahlen zufällig. 

„Beide Fractional Laser sind alltagstauglich, erreichen sowohl eine schönere Oberfläche der Haut als auch einen Tiefeneffekt. In der Tiefe wird nun die Neubildung von kollagenen Fasern stimuliert, dadurch sieht man einen leichten Aufpolsterungseffekt und eine Straffung.“ 

Anwendungsgebiete: Grobe Poren werden feiner, kleine Falten verschwinden und das gesamte Erscheinungsbild der Haut wirkt jünger. Je nach Problem – Fältchen, grobe Poren, Akne oder Aknenarben – wird einer der beiden Laser ausgewählt. Selbst leichte Pigmentierungen werden verbessert. Der Effekt ist besonders im Bereich der Augen sehr schön, aber auch an den Wangen und um den Mund werden hervorragende Ergebnisse erzielt. 

Ein verstärkter Lifting Effekt wird durch die Kombination mit Radio Frequency erreicht. Die Radiowellen bewirken eine Erwärmung in der Lederhaut und des Unterhaut-Fettgewebes. Es kommt zu einem sogenannten „Shrinking Effekt“, einem Zusammenziehen von elastischen
Fasern und den Bindegewebssepten des Fettgewebes. Dieses „Shrinking“ äußert sich dann als Lifting Effekt. 

Weitere Informationen: 

Dr. Gerhard Kögler ist Leiter des „LifeAGEnts“ Schönheitszentrums, 

Achtung neue Adresse!!!!

1130 Wien, HIETZINGER HAUPTSTR. 120A, Tel. 01/585 31 60  

www.drkoegler.at

Älter werden ist kein Grund zur Sorge. Ein paar Falten auch nicht. Jung bleiben findet im Kopf statt, unabhängig von Pigmentflecken und Spannkraftverlust. Dennoch: Man muss nicht alle „Zeichen der Zeit” hinnehmen.Profis helfen diese ein wenig zurückzudrehen.