anklicken zum Durchblättern

anklicken und noch mehr über Kosmetik erfahren:

  

Im Rahmen einer glamourösen Gala wurden am 2. Mai zum vierten Mal die DUFTSTARS, 
der ÖSTERREICHISCHE PARFUMPREIS 2019 im Museumsquartier/Halle E verliehen. 

 

In insgesamt 11 Kategorien wurden die besten Duftkreationen des Jahres 2018,
die erfolgreichsten Duftneuheiten, Klassiker und das beste Flakon-Design im Rahmen der glamourösen Gala prämiert. Auch heuer wurde wieder der Sonderpreis „Media Awards“ sowie der Ehrenpreis für besondere Leistungen in der Parfumindustrie vergeben. 

 

Die charmante Arabella Kiesbauer führte souverän durch die exklusive Preisverleihung. Mit prominenten Laudatoren, wie  Kosmopolitin Eleonore von Habsburg, Schauspielerin Ursula Strauss, Modedesignerin Marina Hoermanseder, Opernsängerin Natalia Ushakova, zogen reichlich Glamour und Klasse in die festlich geschmückte Halle E des Wiener Museumsquartiers ein.

Petra Mair, Gastgeberin und Präsidentin des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut, hieß zudem den international anerkannten Parfümeur und Duftpapst Alberto Morillas willkommen, der den Prix d’Honneur für seine Leistungen in der Parfumindustrie erhielt.

Gefeiert wurde in diesem spektakulären Ambiente mit 340 Gästen: Das Who's who der Beauty-, Kosmetik- und Medienbranche genoss gemeinsam mit hochkarätigen Ehrengästen einen spannenden und eleganten Abend im Zeichen großer Düfte.

 

AND THE WINNERS ARE ...

 

Kategorie Prestige Damen: Girls can do anything EdP von Zadig & Voltaire und Nomade EdP von Chloé

Kategorie Prestige Herren: Bleu de Chanel EdP

Kategorie Klassiker Damen: Un jardin sur le Nil EdT von Hermès

Kategorie Klassiker Herren: Acqua di Gìo EdT von Giorgio Armani und Colonia EdC von Acqua di Parma

 Publikumspreis Damen: Coco Mademoiselle EdP Intense von Chanel

Publikumspreis Herren: Sauvage EdP von Dior

Kategorie Ultraselektiv Damen: Les Eaux de Chanel Paris-Venise EdT von Chanel

Kategorie Ultraselektiv Herren:  Fucking Fabulous EdP von Tom Ford

Kategorie Flakondesign: Scandal by Night EdP von J.P. Gaultier

 

 

 Sonderpreis Media Award

Bester TV-Spot: La Vie est belle von Lancôme

Beste Print-Kampagne: Joy by Dior von Dior

 

 

Ehrenpreis für besondere Leistungen in der Parfumindustrie 

für den spanischen Parfümeur Alberto Morillas

Ein hochkarätiger Abend ganz im Zeichen großer Düfte und einzigartiger Nasen. Eine von ihnen gehört Alberto Morillas. Der spanische Parfumeur zählt mit seiner bereits fast 50 Jahre dauernden Karriere zu den absoluten Meistern seines Fachs. Dem Verein zur Förderung des Parfums als Kulturgut ist es gelungen, Alberto Morillas gemeinsam mit seiner Tochter Véronique für die Verleihung nach Wien zu holen. Anlässlich der feierlichen Gala, nahm Alberto Morillas den Ehrenpreis für sein Lebenswerk persönlich entgegen. 

„Wir sind extrem stolz, dass einer der größten Parfumeure weltweit die Duftstars-Gala beehren und den Prix d’Honneur persönlich entgegennehmen wird. Alberto Morillas ist der König der Düfte. Seine Zusage ist eine große Ehre für den Verein und die gesamte heimische Branche!“, so Petra Mair, Vorstandspräsidentin des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut.

Markanten Aromen kann man sich nicht entziehen. Wohlgerüche sind unsichtbare Boten für Emotionen und schöne Erinnerungen. Sie berühren nachhaltig alle Sinne und hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Mit dieser Vision kreierte der in Andalusien geborene Alberto Morillas legendäre Klassiker wie Gucci Bloom, Must de Cartier, Ck One, Estée Lauder Pleasures, Marc Jacobs Daisy, Giorgio Armani Acqua di Giò oder Flower by Kenzo. Seit 2015 tragen auch exklusive Duftmischungen der ganz persönlichen Parfumlinie Mizensir seine unverwechselbare Handschrift. Die olfaktorischen Schöpfungen sind von seltenen Rohstoffen und außergewöhnlichen Essenzen geprägt.
 
"Ich wollte meine ganz eigene ‘Parfumerie’ inszenieren, wo jeder einzelne Duft für einen Teil meiner Leidenschaften, Erinnerungen und Reisen steht; ein Parfum, so intim und individuell wie ein Musikstück. Es war nicht meine Intention, eine Nische zu bedienen, ich wollte die absolute Exzellenz erschaffen," so Alberto Morillas.

Der Ehrenpreisträger war sehr berührt von der prestigeträchtigen Anerkennung und Ehrung.

Eine Auswahl seiner Kreationen 

1993: Cartier, Must de Cartier II
1994: Calvin Klein, Ck One (mit Harry Fremont)
1994: Tommy Hilfiger, Tommy (mit Annie Buzantian)
1995: Estée Lauder, Pleasures (mit Annie Buzantian)
1995: Giorgio Armani, Acqua di Giò
1997: Carolina Herrera, 212
1998: Givenchy, Pi
2000: Kenzo, Flower
2001: Thierry Mugler, Cologne
2002: Yves Saint Laurent, M7
2003: Bulgari, Omnia
2007: Acqua di Parma, Colonia Intense (mit François Demachy)
2007: Dolce & Gabbana, Light Blue pour Homme
2007: Marc Jacobs, Daisy
2009: Narciso Rodriguez, Essence
2010: Bulgari, Man
2010: Yves Saint Laurent, Belle d‘Opium (mit Honorine Blanc)
2015: Bulgari, Goldea
2015 Giorgio Armani, Acqua di Giò Profumo
2016: Salvatore Ferragamo, Uomo (mit Aurélien Guichard)
2017: Gucci, Bloom
 

Glückliche Gewinner, Laudatoren

1. Kategorie BESTES FLAKON-DESIGN:
Christine Gantelme (Marketingleitung  Puig Österreich)
Dr. Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling GmbH  

2. Kategorie KLASSIKER:
Francesca Gress (L'Oreal Deluxe), Kurt Auer (GM Clarins Österreich), Johann Fiquet, (GM Parfums Christian Dior &
Acqua di Parma) Natalia Ushakova, Opernsängerin

3. Kategorie PRESTIGE:
Manuelle Frank-Favre (GM COTY Austria), Urska Hudnik (Marketingdirektor BBI),
Sandra Pühringer (Senior Product Manager Fragrance Chanel)
Eleonore von Habsburg, Kosmopolitin

4. Kategorie ULTRA SELEKTIV:
Elfriede Rainer (Director Training Chanel), Anneliese Gessl (BM Aramis & Designer Fragrances)
Marina Hoermanseder, Modedesignerin

5. Kategorie Sonderpreis MEDIA AWARDS TV-SPOT und PRINTSUJET:
Evelina Jüttner (Brandmanager Dior Österreich), Viktoria Koch (Brandmanager Lancôme Österreich),
Gabriele Kindl, Generalbevollmächtigte VGN Medien Holding
Robert Langenberger, Styria Medienhaus Lifestyle

6. Kategorie EHRENPREIS:
Martina Parker, Styria Medienhaus Lifestyle
Ehrenpreisträger ALBERTO MORILLAS, spanischer Parfümeur

7. Kategorie PUBLIKUMSPREIS:
Elfriede Rainer (Director Training Chanel), Johann Fiquet,
Ursula Strauss, Schauspielerin

 

Der Vorstand des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut

Präsidentin: Petra Mair – Country Manager PUIG Österreich
Vizepräsident: Kurt Auer – Geschäftsführer Clarins (Österreich) GmbH
Schatzmeister: Georg Oelschlägel – Geschäftsführer PWV – Parfumeriewarenvertriebs GesmbH

Die weiteren Vorstandmitglieder in alphabetischer Reihenfolge:
Johann Fiquet, General Manager – Parfums Christian Dior & Acqua di Parma
Manuelle Frank-Favre – Geschäftsführung COTY Austria GmbH
Tanja Kanduth – PR Director L´Oréal LUXE
Gabriele Kindl – Generalbevollmächtigte VGN Medien Holding
Rosanda Konrad – Geschäftsleitung Parfumerien Alina GmbH
Harald Pavlas – Geschäftsführer CHANEL GmbH
Eva Syndram – Herausgeberin Hautnah

 

 

 

Düfte faszinieren. Sie können Signatur sein oder immer mehr auch ein begehrtes Accessoire, das es uns ermöglicht, ganz schnell und unkompliziert ein Lebensgefühl auszudrücken, eine Stimmung zu unterstreichen oder gar herbeizuzaubern.

So sieht es auch Eleonore von Habsburg, die als Laudatorin bei den Duftstars agierte: „Immer wenn ich ein neues Parfum zum ersten Mal ausprobiere, schließe ich die Augen. Es macht mir Freude zu erraten, welche Hauptinhaltsstoffe, Rohstoffe, Blumen oder Essenzen zur Herstellung verwendet wurden, wobei auch das Design des Flakons eine bedeutende Rolle spielt. Vor allem schätze ich formschöne Reisegrößen, da ich ja ständig unterwegs bin.“

Petra Mair, die 2019 die Präsidentschaft des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut von Harald Pavlas übernommen hat bringt es auf den Punkt: „Die Verleihung der Duftstars, die wir einmal im Jahr als Verein zur Förderung des Parfums als Kulturgut veranstalten, gilt als Highlight der gesamten Kosmetikbranche. Ganz besonders freut es mich, dass wir bei der Wahl des Publikumspreises die Endverbraucher sowohl in den Parfümerien als auch online einbinden können und wir Jahr für Jahr die Teilnehmeranzahl und somit auch das Interesse an herausragenden Duftkreationen steigern konnten." 

Für Moderatorin Arabella Kiesbauer gilt: „Die Duftstars sind eine Premiere für mich. Gerade jetzt im Frühling liegen so viele herrliche Blütendüfte in der Luft. Mein höchster Respekt gilt den Parfümeuren dieser Welt, die es immer wieder von Neuem schaffen, die es immer wieder von Neuem schaffen, die Vielfalt der Düfte in ihren Kompositionen einzufangen.

Sie führte in charmanter, natürlicher Art durch den Abend, an dem in insgesamt 11 Kategorien die besten Duftkreationen des Jahres, die erfolgreichsten Duftneuheiten, eine Parfumeurin, die Medienkampagne, die am meisten 2018 ins Auge sprang und beliebtesten Klassiker prämiert wurden. Das Who’s who der Beauty-, Kosmetik- und Medienbranche feierte gemeinsam mit den Laudatoren und Ehrengästen, von denen die Schauspielerin Ursula Strauss sich mit den Gewinnern freute: „Es ist eine große Ehre, dass ich heuer zum ersten Mal bei der Verleihung der Duftstars als Laudatorin in der Kategorie Publikumspreis dabei sein darf. Düfte und guter Geruch sind einer der besten Garanten für Kopfkino. Einfach unglaublich, welche Bilder und Erinnerungen nur durch ein bestimmtes Parfum entstehen können.“ 

 Letztendlich kommt es darauf an: Düfte verbinden, machen neugierig aufeinander, unterstreichen unsere Wirkung und fördern unser Wohlbefinden – schön, dass es so viele interessante, unterschiedliche von ihnen gibt und wir uns so auch immer wieder neu erfinden dürfen. Schön auch, dass einige uns so lange begleiten, dass sie eine Art Heimat für uns sind, etwas Vertrautes, zu dem wir immer wieder gerne zurückkehren.

Erfreulich war auch die Affinität der Laudatoren zum Thema Duft:
Eleonore von Habsburg, meinte, dass es ihr Freude macht zu erraten, welche Hauptinhaltsstoffe, Rohstoffe,
Blumen oder Essenzen zur Herstellung eines Parfums verwendet wurden, Operndiva Natalia Ushakova stellt sich für all ihre Rollen einen bestimmten Duft vor. Das hilft ihr sich in die jeweilige Persönlichkeit der Figuren hin- einzudenken. "Geruch und Musik gehören für mich untrennbar zusammen. Nicht umsonst sagt man bei Parfums auch Duftkomposition.“ 

Designerin Marina Hoermanseder betonte: „Für mich haben Parfums eine unglaublich wichtige Bedeutung im Leben. Zum einem bin ich extrem heikel bei der Wahl meines Lieblingsduftes und zum anderen verbinde ich alle meine Liebsten, engsten Vertrauten und sogar alle Verflossenen mit bestimmten Parfums“. 

 Die Gewinnerübersicht zeigt, dass die Österreicher Vielfalt und klingende Namen zu schätzen wissen, denn die prämierten Düfte sind bestens dazu geeignet, die Individualität zu betonen.

 

 

 

So prächtig und elegant erstrahlte die Halle E wohl nur zu den Duftstars. Die Veranstalter hatten keine Kosten und Mühen gescheut, um dem Saal mit extravaganten Blumenarrangements ein Ambiente zu verpassen, das auch international für Aufsehen gesorgt hätte und den edlen Charakter der Veranstaltung noch unterstrich. 

Zu den prominenten Gästen des Abends zählten außer den Laudatoren: Schauspielerin Nina Proll, Model Barbara Meier, Schauspielerin Sonja Kirchberger, WOMAN Chefredakteurin Euke Frank, Moderatorin Onka Takats, Trendexpertin Isa Klausnitzer, Style Up Your Life Dreamteam Adi Weiss und Michael Lameraner, Make-up-Artist, Hairstylistin und Mrs. Brow+Lash Bar Alma Milcic, Musicalstar Ana Milva Gomes, Stilikone & Model Papis Loveday, Kulturmanager Daniel Serafin u.v.m.

Der Österreichische Parfumpreis „DUFTSTARS“ ist eine Initiative des gemeinnützigen Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut – ein Unternehmer-Netzwerk der Beauty-Industrie, des Kosmetikfachhandels und der Medien.