anklicken zum Durchblättern

anklicken und noch mehr über Kosmetik erfahren:

  

Im Rahmen einer glamourösen Gala wurden am 24. April zum dritten Mal die DUFTSTARS, 
der ÖSTERREICHISCHE PARFUMPREIS 2018 im Museumsquartier/Halle E verliehen. 

 

In den Kategorien Lifestyle, Prestige, Klassiker, Ultraselektiv, bestes Flakon-Design und Publikumspreis, wurden die besten Parfums ausgezeichnet. Zusätzlich wurde heuer erstmals der Sonderpreis „Media Award“ sowie der Ehrenpreis für besondere Leistungen in der
Parfumindustrie vergeben. 

 

Die charmante Mirjam Weichselbraun führte bereits zum dritten Mal gewohnt souverän durch die exklusive Preisverleihung. Mit prominenten Laudatoren, wie Romy-Preisträgerin Hilde Dalik, Operndiva Aida Garifullina, erste Solotänzerin des Wiener Staatsballetts Maria Yakovleva, Traumpaar Felix & Nina Adlon sowie Model Franziska Knuppe, zogen reichlich Glamour und Klasse in die festlich geschmückte Halle E des Wiener Museumsquartiers ein.

 

AND THE WINNERS ARE ...

 

Kategorie Prestige Damen: Twilly d'Hermès von Hermès

Kategorie Prestige Herren: Y EDT von Yves Saint Laurent

Kategorie Klassiker Damen: Chloé Eau de Parfum von Chloé

Kategorie Klassiker Herren: Bleu de Chanel EDT von Chanel

 Publikumspreis Damen: Gabrielle Chanel EDP von Chanel

Publikumspreis Herren: Bleu de Chanel EDT von Chanel

Kategorie Ultraselektiv Damen: Over the Musk EDP von Mugler

Kategorie Ultraselektiv Herren:  ex aequo Over the Musk EDP von Mugler und
Colonia Pura EDC von Acqua di Parma

Kategorie Flakondesign Damen: Twilly d'Hermès von Hermès

Kategorie Flakondesign Herren: Uomo Acqua EDT von Valentino

Kategorie Lifestyle : Sexy Ruby EDP von Michael Kors

 
 
 
 

 

Sonderpreis Media Award

Beste Print-Kampagne 2017: Scandal Jean Paul Gaultier

Bester TV-Spot 2018: Miss Dior

 

Ehrenpreis für besondere Leistungen in der Parfumindustrie 

für die Parfümeurin Pauline Rochas

Die Enkelin Hélène und Marcel Rochas, deren Modehaus auch einige Parfumklassiker hervorbrachte studierte in New York am Fashion Institute of Technology und arbeitet später als Still-Life-Fotografinbevor sie die ersten Düfte ihrer ,Coolife‘-Kollektion lancierte. Sieben Parfums sind so nach und nach entstanden – eines zur Aktivierung jedes Chakras, wobei sich Pauline Rochas sicher ist: „Jeder greift instinktiv zu dem, das für ihn passt.“ Ihr aktuelles Interesse gilt maßgeschneiderten Düften, für die sie etwa mit Hotels und Concept Stores kooperiert.

Harald Pavlas, Präsident des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut: „Die Verleihung der DUFTSTARS ist die bedeutendste Auszeichnung der Kosmetikbranche in Österreich. Düfte zu kreieren, ist eine hohe Kunst. Umso wichtiger ist es, dass es eine Plattform gibt, die herausragende Parfums und ihre Schaffenden auszeichnet. Pauline Rochas ist eine wichtige Botschafterin unserer Branche und es freut uns, ihr dieses Jahr den Ehrenpreis für außergewöhnliche Leistungen überreichen zu dürfen.“

Düfte faszinieren. Sie können Signatur sein oder immer mehr auch ein begehrtes Accessoire, das es uns ermöglicht, ganz schnell und unkompliziert ein Lebensgefühl auszudrücken, eine Stimmung zu unterstreichen oder gar herbeizuzaubern.

So sieht es auch Opernstar Maria Yakovleva, die als Laudatorin bei den Duftstars agierte: „Für mich ist ein typgerechtes Parfum, das zu mir und meiner Stimmung passt, sehr wichtig, besonders bei meinen Ballett-Auftritten. Es verleiht mir das richtige Gefühl und das nötige Selbstbewusstsein, um in der Rolle alles geben zu können. Selbst bei den schnellsten Umzügen hinter der Bühne nehme ich mir die Zeit für den Tropfen Parfum!“

Für Moderatorin Mirjam Weichselbraun sind die Duftstars die wichtigste und stylischste Veranstaltung in der Kosmetikindustrie. "Ich habe zwei Lieblingsdüfte, einen davon hat schon Romy Schneider getragen, die ich sehr verehre – der andere ist mein Ausgehduft. Düfte sind einfach ein wichtiger Teil der Persönlichkeit.“

Sie führte in gewohnt charmanter, natürlicher Art durch den Abend, an dem in insgesamt 13 Kategorien die besten Duftkreationen des Jahres, die erfolgreichsten Duftneuheiten, eine Parfumeurin, die Medienkampagne, die am meisten 2017 ins Auge sprang und beliebtesten Klassiker prämiert wurden. Das Who’s who der Beauty-, Kosmetik- und Medienbranche feierte gemeinsam mit den Laudatoren und Ehrengästen, von denen Laudator Felix Adlon, die Wichtigkeit der Arbeit von Parfumeuren auf einen Punkt brachte: „„Düfte so einzufangen, zu kombinieren, zu verarbeiten, dass sie, wenn sie in Berührung mit dem Eigenduft eines Menschen kommen, die Kraft haben, Köpfe zu verdrehen ... gar den Verstand zu rauben, darin besteht das Kulturgut.“ 

 Letztendlich kommt es darauf an: Düfte verbinden, machen neugierig aufeinander, unterstreichen unsere Wirkung und fördern unser Wohlbefinden – schön, dass es so viele interessante, unterschiedliche von ihnen gibt und wir uns so auch immer wieder neu erfinden dürfen. Schön auch, dass einige uns so lange begleiten, dass sie eine Art Heimat für uns sind, etwas Vertrautes, zu dem wir immer wieder gerne zurückkehren.

 Die Gewinnerübersicht zeigt, dass die Österreicher Vielfalt und klingende Namen zu schätzen wissen, denn die prämierten Düfte sind bestens dazu geeignet, die Individualität zu betonen. Auch eine Vorliebe für französische Düfte war zu erkennen, Chanel, Hermès, Chloé, Yves Saint Lurent und Mugler gehören – manchmal sogar mehrmals – zu den Siegerdüften.

Begeistert von der Vielfalt der Düfte waren auch die Laudatoren. So meinte z.B. Aida Garifullina: „Parfums spielen eine große Rolle in meinem Leben, sie begleiten mich bei all meinen Reisen und Auftritten. Der passende Duft gehört genauso zum Styling wie das entsprechende Kleid, die richtigen Schuhe und das Make-up. Ich ändere meine Parfums so oft wie die Städte, in denen ich auftrete. Zuletzt war ich in Abu Dhabi, Amsterdam, London und Paris. In Paris gibt es übrigens zwei Geschäfte, an denen ich nicht vorbei kann, ohne ein Parfum zu kaufen: Die Duftbar bei Hotel Costes und eine kleine exquisite Boutique unweit vom Place Vendôme.“ 

 

Glückliche Gewinner, Laudatoren
und der Vorstand des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut

Carolin Henk (Chanel), Hilde Dalik, Harald Pavlas (Chanel);

Emilie Maus (Acqua di Parma), Aida Garifullina, Kurt Johann Auer (Clarins) 

Sandra Stiller (Clarins), Maria Yakovleva, Sina Israel (Yves Saint Laurent / L'Oreal Deluxe);

Sandra Stiller (Clarins), Dr. Harald Hauke, Petra Mair (Puig)

Nina Adlon, Linus Wieckhorst (Chanel), Michaela Friedrichkeit (Coty), Felix Adlon;

Franziska Knuppe, Anneliese Gessl (Esteé Lauder)

Petra Mair (Puig), Gabriele Kindl, Anamaria Dragoi (Dior)

 Vorstandsmitglieder: Alain Parent, General Manager Marionnaud Parfumeries Autriche Gmbh; Gabriele Kindl, Generalbevollmächtigte VGN - Verlagsgruppe News; Georg Oelschlägel, Geschäftsführer PWV-Parfumeriewarenvertriebs GesmbH; Tanja Kanduth, PR Director L'Oréal LUXE; Harald Pavlas, Geschäftsführer Chanel Österreich GmbH; Manuelle Frank-Favre, Geschäftsführerin COTY Austria GmbH; Kurt Johann Auer, Geschäftsführer Clarins (Österreich) GmbH; Petra Mair, Country Manager PUIG Österreich. Nicht im Bild (Johann Fiquet, General Manager – Parfums Christian Dior & Acqua di Parma)

 

 

 

So prächtig und elegant erstrahlte die Halle E wohl noch nie. Die Veranstalter hatten keine Kosten und Mühen gescheut, um dem Saal mit weißen Blumenarrangements und stylischen Ghost-Tischen und -Stühlen ein Ambiente zu verpassen, das auch international für Aufsehen gesorgt hätte und den edlen Charakter der Veranstaltung noch unterstrich. Die Showacts des Abends, dargeboten von den internationalen Kunstfiguren Hungry, Disco Cain, Miss Cool Cat und Kalinka Kalaschnikow, faszinierten das Publikum und der bekannte Luftakrobat des Cirque du Soleil Davide Zongoli beeindruckte mit Höchstleistungen. Im Anschluss an die Verleihung übernahm DJane Tamara Mascara die musikalische Leitung und begleitete den Abend mit coolen Sounds.

Der Österreichische Parfumpreis „DUFTSTARS“ ist eine Initiative des gemeinnützigen Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut – ein Unternehmer-Netzwerk der Beauty-Industrie, des Kosmetikfachhandels und der Medien.